StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Vinales: Dritter nach Aufoljagd: Dritter WM-Rang in Reichweite

Bild vergrößernMaverick Vinales wurde in Phillip Island Dritter
Maverick Vinales startete in Phillip Island nach dem verpatzten Qualifying eine furiose Aufholjagd. In der WM sitzt er nun Jorge Lorenzo im Nacken.

Damit hätte er wohl selbst kaum mehr gerechnet: Von Startplatz 13 aus setzte er zu einer Aufholjagd an, wie man sie sonst nur von Valentino Rossi kennt. In Runde zwölf kam er hinter seinem Teamkollegen Aleix Espargaro und Andrea Dovizioso auf Platz sechs an, worauf sich ein wilder Fight entwickelte. Fünf Runden vor Schluss aber setzte sich Vinales im Kampf um nunmehr Platz drei durch und versuchte noch, Valentino Rossi einzuholen, auf den er am Ende nur noch 1,1 Sekunden Rückstand hatte.

Vinales im WM-Stand in Schlagdistanz zu Lorenzo

Weil gleichzeitig Jorge Lorenzo erneut schwächelte, ist Vinales nun im WM-Klassement bis auf elf Punkte an den scheidenden Weltmeister herangekommen, auf den er im Lauf der Saison zeitweilig schon über 50 Punkte Rückstand aufgebaut hatte. Auf Rossi und somit Rang zwei fehlen ihm allerdings 35 Punkte. Er erklärt: "Zweiter in der WM zu werden, wird schwierig. Wir müssen so hart arbeiten." Sogleich folgt aber eine Kampfansage an seinen Landsmann Lorenzo: "Aber Platz drei ist ziemlich nahe. Ich werde alles geben." [diagramm width="588" height="500" url="https://datawrapper.dwcdn.net/Hx8Tv/2/"]

Ein Schlüssel für Vinales‘ Steigerung nach dem verpassten Einzug ins QP2 war eine mutige Reifenwahl: Obwohl er ihn in den Trainings nie probiert hatte, ließ er den harten Vorderreifen aufziehen, den auch Sieger Cal Crutchlow benutzte. "In den ersten Runden hatte ich nicht viel Vertrauen in die Front", gibt er zu. "Es war schwierig, weil wir den Reifen das ganze Wochenende nicht probiert hatten." Erst nach einer Weile fand Vinales das nötige Vertrauen, wie er erläutert: "Dann fing ich an, viele Fahrer zu überholen. Als ich sah, dass ich aufs Podium kommen konnte, legte ich zu und erwischte Dovi und Aleix."

Kluge Reifenwahl zahlt sich aus

Am Ende erwies sich die Strategie mit dem harten Reifen als genau richtig. "Es war die richtige Strategie, um am Ende zu pushen", freut sich Vinales. "Es war wirklich toll, 16 Punkte zu holen und vor Jorge zu landen." Schließlich ist er sogar wieder zu Scherzen aufgelegt. Er grinst: "Jetzt bin ich wirklich froh nach diesem desaströsen Wochenende mit meinem Fehler in der Boxengasse." Immerhin hatte der Suzuki-Star noch am Samstag nicht durch seinen Speed Aufsehen erregt, sondern weil er sein Bike in Slapstick-Manier ins Gras neben der Boxengasse warf, nachdem er von der TV-Leinwand abgelenkt wurde. [tweet url="https://twitter.com/MotoGP/status/789605221718560769"]

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung