StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Dovizioso kritisiert Michelin nach Sturz heftig: Vorderreifen hat überhaupt nicht funktioniert

Bild vergrößernAndrea Dovizioso stürzte bei der Regenschlacht von Assen und nahm danach Michelin in die Mangel
Erneut kam Andrea Dovizioso bei einem MotoGP-Rennen 2016 nicht ins Ziel. Nach dem Rennen platzte ihm deshalb der Kragen. Der Hauptschuldige: Michelin!

An Tagen wie diesen schien alles bereitet für einen Sieg von Andrea Dovizioso und Ducati. Doch dann wurde beim MotoGP-Rennen in Assen der Regen zu heftig, sodass das Rennen unterbrochen werden musste. Nach dem Neustart übernahm Dovizioso zunächst Platz zwei hinter Valentino Rossi. Doch schon in der zweiten Runde nach dem Neustart übertrieb es Dovizioso bei der Flucht nach vorne und stürzte in Kurve zwölf, einem selbst im Regen noch ultraschnellen Rechtsknick. Nach dem Rennen und einem erneuten Nuller war Dovizioso bedient, doch der Italiener sah vor allem einen in der Pflicht: Michelin!

"Der Grund warum Vale, ich und viele andere Fahrer gestürzt sind, war der Vorderreifen. Der hat überhaupt nicht funktioniert", kritisiert Dovizioso den aktuellen Reifenausrüster der MotoGP. Den entscheidenden taktischen Fehlgriff leistete sich Dovizioso allerdings selbst - mit dem Wechsel zu einem weicheren Hinterreifen vor dem Neustart. "Ich hatte dadurch noch mehr Probleme mit der Front und bin dann in einer schnellen Kurve im fünften Gang gestürzt, gerade als ich das Gas wieder aufgemacht hatte", beschrieb Dovizioso den Hergang seines Ausfalls.

Dovizioso: Komische Meisterschaft wegen Michelin

Immerhin, diesen Fehler nimmt Dovizioso auf seine Kappe: "Das war mein Fehler und es tut mir leid für mein Team. Nach dem schlechten Wochenende in Barcelona wäre dieses Ergebnis wichtig gewesen. Ich bin sehr enttäuscht von mir, denn das war eine gute Chance auf ein gutes Ergebnis." Das war es allerdings auch schon mit der Selbstkritik für Dovizioso nach der vierten Nullnummer in der laufenden Saison. Dafür bekam Michelin wieder sein Fett weg.

"Dieses Jahr holen so viele Fahrer so oft Punkte, weil schnellere Piloten stürzen, das ist eine komische Meisterschaft", kritisiert Dovizioso die Situation seit dem Michelin-Einstieg. Die Probleme hätten sich durch die besonderen Bedingungen in Assen aber noch weiter potenziert: "Die Regenreifen, die wir heute verwendet hatten, haben zu keinem Zeitpunkt Grip aufgebaut. Dieses Wochenende hatten wir einfach überhaupt keinen Grip. Deshalb hat auch keiner gefühlt, wann die Front verloren geht", poltert Dovizioso.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung