StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Warm-Up: Iannone schlägt Marquez: Lorenzo landet im Kies von Austin

Bild vergrößernAndrea Iannone konnte sich im Warm-Up von Austin rehabilitieren
Marc Marquez ist in Austin doch schlagbar, Jorge Lorenzo landete im Kies. Das Warm-Up in Austin bot einige Überraschungen auf.

Die ersten schnellen Zeiten fielen im Warm-Up von Austin relativ spät, weil viele Fahrer gleich nach der Outlap zum Motorradwechsel an die Boxen kamen. Auf den fliegenden Runden aber gab es eine faustdicke Überraschung, nach wenigen Minuten legte Valentino Rossi mit 2:05.103 die erste Bestzeit vor. Hinter ihm reihten sich Andrea Iannone und Jorge Lorenzo ein, während Marc Marquez nicht sofort auf Touren kam. Acht Minuten vor Schluss aber unterbot er Rossi um zwei Hundertstel. Rossi aber schlug sofort zurück und unterbot seinerseits Marquez um fünf Hundertstel, dann ging es Schlag auf Schlag, Iannone übernahm die Führung, um sofort von Marquez mit 2:04.786 verdrängt zu werden. Iannone konterte sofort mit 2:04.421, die Werks-Yamahas konnten nicht gegenhalten. Selbst Marquez konnte sich zum ersten Mal an diesem Wochenende nicht doch noch die Bestzeit holen, Iannones Marke hielt bis zum Ende. Lorenzo stürzte kurz vor Schluss sogar auf der Jagd nach Iannones Zeit. Stefan Bradl hatte eine sehr solide Session und scheint im Renntrimm gut auf der Aprilia klar zu kommen, er kam zeitweise sogar bis auf zwei Hundertstel an die Top Ten heran.

Die Platzierungen: Die schnellste Zeit im Renntrimm gelang Iannone, hinter ihm ordneten sich Marquez, Rossi und Vinales ein. Dovizioso wurde im Warm-Up Fünfter vor Aleix Espargaro, Lorenzo und Crutchlow. Ebenfalls in die Top Ten schafften es Smith und Hernandez. Bradl war am Ende auf Rang 14.

Die Zwischenfälle: Nach neun Minuten hatte Scott Redding ein technisches Problem an seiner Ducati und musste im Bummeltempo zur Box zurückrollen, so dass er viel Trainingszeit einbüßte. Zwei Minuten vor Schluss erwischte es Lorenzo: Er verlor in Turn 3 bei hoher Geschwindigkeit die Front, seine Session war damit beendet.

Das Wetter: Tiefdunkle Wolken hingen zum Warm-Up der MotoGP über dem Circuit of the Americas, aber mit 21 Grad in der Luft und 23 Grad auf dem Asphalt blieb es zumindest warm. Die Teams machten sich alle auch für ein mögliches Flag-to-Flag-Rennen bereit, die Fahrer übten den Motorradwechsel, zumindest in dieser Session blieb die Strecke aber noch trocken.

Die Analyse: Lorenzo hatte es gestern in der Pressekonferenz schon verkündet: Niemand ist unschlagbar. Offenbar ist auch Marquez in Austin zu besiegen, wie ausgerechnet Iannone, der große Verlierer von Argentinien, bewies. Diesmal leistete er sich keinen Fehler - den Fehler machte stattdessen Lorenzo. Sein Teamkollege Rossi hingegen zeigte eine solide Leistung und lag am Ende nur eine Zehntelsekunde hinter Marquez. Dass das Feld nun so nah zusammengerückt ist, und dass am Himmel dunkle Regenwolken aufziehen, lässt auf ein spannendes Rennen mit möglicherweise unerwartetem Ergebnis hoffen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung