StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Jubel bei Bradl nach Platz 7: Gutes Ergebnis für Aprilia

Bild vergrößernStefan Bradl jubelt
Stefan Bradl und Aprilia könne es doch noch! In einem schwierigen Rennen in Argentinien behält der Deutsche einen kühlen Kopf.

Stefan Bradl setzte beim MotoGP-Rennen in Argentinien ein Ausrufezeichen. Der Deutsche steuerte seine Aprilia bei schwierigen Bedingungen zu Platz 7 und holte damit das beste Ergebnis des italienischen Herstellers seit dem Comeback im Vorjahr. Für Bradl selbst war es das beste Resultat seit seinem vierten Platz in Sepang 2014, als er noch eine Factory Honda im Team von LCR unter seinem Gesäß hatte.

"Das ist ein fantastisches Ergebnis. Das Auftaktrennen verlief nicht sehr glücklich für uns, aber jetzt haben wir uns dafür rehabilitiert", sagte Bradl. Bei einem wahren Sturz-Festival war er einer der wenigen Fahrer, die ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Renndistanz von 20 Runden kamen. "Unter diesen Bedingungen haben wir einen exzellenten Job gemacht", freute sich Bradl.

Positionsgewinn in der Boxengasse

Beim Boxenstopp taktierte Aprilia richtig und holte beide Fahrer bereits in der ersten Runde des Stopp-Fensters herein. "Das hat uns ein paar Positionen gebracht und ich war mit dem zweiten Motorrad auf Anhieb schnell." Leichtes Unterfangen war das Rennen danach freilich noch immer keines.

Bis zum Schluss war die Strecke nicht komplett aufgetrocknet. Ein Umstand, der vor allem in der zweiten Rennhälfte vielen Piloten zum Verhängnis wurde. Bradl erklärte die Situation: "Es gab überall noch feuchte Stellen. Es war ein paar Mal ganz schön knapp bei mir, deshalb entschied ich mich dann dazu, etwas Fahrt heraus zu nehmen und auf Nummer sicher zu gehen."

Bis zur 15. Runde hatte Bradl Anschluss an Eugene Laverty gehalten, denn er aus Sicherheitsüberlegungen aber gegen Ende ziehen lassen musste. Der Nordire belegte letztendlich Platz vier und nahm Bradl in den letzten fünf Runden fünf Sekunden ab. Für den Deutschen ist aber auch Platz 7 eine Genugtuung. "Das war wirklich ein unglaubliches Rennen", freute er sich

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung