StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Marquez in Argentinien auf Pole Position: Startplatz eins trotz Sturz

Bild vergrößernMarc Marquez fuhr im Qualifying von Argentinien in einer eigenen Liga
Es ist angerichtet! Marc Marquez, Valentino Rossi und Jorge Lorenzo gehen am Sonntag aus Startreihe eins in den Grand Prix von Argentinien.

Actiongeladenes Qualifying in Termas de Rio Hondo: Marc Marquez holt trotz eines heftigen Abflugs in Kurve eins die Pole Position. Neben ihm in Reihe eins stehen ausgerechnet die beiden Yamaha-Rivalen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo. Spannung ist im Grand Prix von Argentinien am Sonntag also garantiert.

Die Platzierungen Q2: Marc Marquez brannte gleich in seinem ersten schnelle Umlauf eine Zeit von 1:39.411 Minuten auf den argentinischen Asphalt. Eine Rundenzeit, die niemand mehr erreichen konnte. Am nähesten dran war etwas überraschend der im Qualifying normalerweise nicht sonderlich starke Valentino Rossi, der nur 0,375 Sekunden verlor. So ließ er sogar seinen Teamkollegen und Pole-Position-Rekordler Jorge Lorenzo hinter sich, der sich mit Startplatz drei begnügen musste. Dani Pedrosa teilt sich die zweite Startreihe mit den Ducati-Werkspiloten Andrea Dovizioso und Andrea Iannone. Maverick Vinales führt Reihe drei vor Hector Barbera und Cal Crutchlow an. Die Startplätze zehn bis zwölf gehören den Espargaro-Brüdern Pol und Aleix sowie Bradley Smith. [tweet url="https://twitter.com/MotoGP/status/716330725922840576"]

Die Platzierungen Q1: Das Tech3-Duo Bradley Smith und Pol Espargaro sicherte sich mit den Rängen eins und zwei in Q1 den Einzug in Q2. Loris Baz verpasste Q2 um nur 29 Tausendstelsekunden und wird so am Sonntag von Startplatz 13 ins Rennen gehen. Neben ihm ihn Reihe fünf stehen Scott Redding und Jack Miller. Stefan Bradl zeigte ein starkes Qualifying und startet von Rang 16, zusammen mit Eugene Laverty und Petrucci-Ersatz Michele Pirro aus Reihe sechs. Gang hinten stehen Tito Rabat, Alvaro Bautista und Yonny Hernandez.

Die Zwischenfälle: Jack Miller, der an diesem Wochenende schon so groß aufgezeigt hatte, stürzte nach rund sechs Minuten. Wie so viele Piloten schon im Training rutsche er in Kurve eins einfach über das Vorderrad weg. Miller blieb unverletzt, seine Honda war massiv in Mitleidenschaft gezogen. Schon nach wenigen Minuten war er mit dem Ersatzbike wieder unterwegs, stürzte aber noch vor Ablauf der Zeit in Kurve 13 erneut. [tweet url="https://twitter.com/MotoGP/status/716323414152097792"]

Wenig später musste Yonny Hernandez in Kurve fünf in den Kies. Er schien Probleme mit der Kette oder dem Ritzel an seiner Ducati zu haben und stellte die Maschine am Streckenrand ab. Schon zu Beginn der Session hatte ihn der kurz zuvor hinter ihm fahrenden Loris Baz' auf ein Problem hingewiesen und Hernandez war auch an die Box gekommen, nach einem Check durch die Mechaniker aber wieder auf die Strecke zurückgekehrt.

Cal Crutchlow stürzte auf seiner zweiten schnellen Runde in Q2. Ihn erwischte es, wenig überraschend, in Kurve eins. Vier Minuten vor Ende crashte auch Bradley Smith an derselben Stelle. Für den finalen Sturz der Session sorgte Marc Marquez. Er flog ebenfalls in Turn 1 ab. [tweet url="https://twitter.com/MotoGP/status/716329642198601728"]

Das Wetter: Die Sonne brannte zum Qualifying der MotoGP-Klasse nicht mehr so erbarmungslos auf die Strecke, wie man das an diesem Wochenende schon gesehen hatte. Die Außentemperatur betrug dennoch 31 Grad, der Asphalt war mit 45 Grad aber doch deutlich kühler als etwa noch am Freitag zur selben Tageszeit. Der befürchtete Regen blieb aus.

Die Analyse: Am Sonntag in Argentinien könnte uns ein ähnlich enges Rennen erwarten, wie schon vor zwei Wochen in Katar. Marc Marquez muss auf Jorge Lorenzo und Valentino Rossi extrem aufpassen, die drei Superstars werden sich wohl den Sieg ausmachen. Außenseiterchancen dürfen sich aber auch die Werks-Ducatis und Dani Pedrosa ausrechnen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung