StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

FP4 Valencia: Marquez Schnellster im Renntrimm: Die großen Vier liegen an der Spitze

Bild vergrößernMarc Marquez ließ es im FP4 fliegen
Die letzte Trainings-Bestzeit des Jahres holte Marc Marquez. Doch alle Augen sind auf das Yamaha-Duell gerichtet - und Rossi und Lorenzo liegen auf Augenhöhe.

Wenn es um die Rennpace geht, zeigten sich die großen Vier in Valencia unschlagbar. Zu Beginn des vierten freien Trainings übernahm Jorge Lorenzo die Spitze. Doch die Konkurrenz ließ nicht lange mit dem Konter auf sich warten. Zunächst übernahm Valentino Rossi die Spitzenposition und zeigte damit einmal mehr, dass man ihn im Titelkampf nicht vorzeitig abschreiben darf. Am Ende lag aber Noch-Weltmeister Marc Marquez mit einer Zeit von 1:31.203 ganz vorne.

Die Platzierungen: Die großen Vier machten auch die ersten vier Plätze unter sich aus. Am Ende lag Marquez vor Lorenzo, Pedrosa und Rossi. Hinter dem Quartett der Außerirdischen klassierten sich Andrea Iannone, Pol Espargaro und Danilo Petrucci. Auf Rang acht landete Cal Crutchlow, gefolgt vom Suzuki-Duo Maverick Vinales und Aleix Espargaro. Stefan Bradl kam letztendlich auf Position 17. [tweet url="https://twitter.com/MotoGP/status/662971856689872896"]

Die Zwischenfälle: Sechs Minuten nach Sessionbeginn fand sich Andrea Dovizioso nach einem Sturz im Kiesbett wieder. Fünf Minuten vor dem Ende ging Scott Redding im schnellen Turn eins ab. Beide Zwischenfälle endeten glimpflich. Abgesehen davon war das MotoGP-Feld absolut diszipliniert unterwegs und leistete sich keinerlei Fauxpas.

Das Wetter: Auch im vierten freien Training der Motorrad-Königsklasse präsentiert sich das Wetter von seiner Schokoladenseite. Es ist zwar schon der 7. November, aber trotzdem lässt die spanische Sonne die Lufttemperatur noch bis auf 25 Grad Celsius klettern. Die Temperatur auf dem Asphalt knackte sogar knapp die 30-Grad-Marke zu Beginn der Session.

Die Analyse: Die großen Vier dominierten die Szenerie im Longrun. Sowohl Marquez, als auch Pedrosa, Lorenzo und Rossi sind in Sachen Rennpace auf einem Level. Auch dahinter scheinen die Positionen bezogen. Andrea Iannone, Pol Espargaro und Danilo Petrucci bestätigten ihre bärenstarke Leistungen des bisherigen Wochenendes. Die Frage, die sich alle natürlich stellen: Wie weit schafft es Rossi mit seiner Aufholjagd von ganz hinten?

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung