StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Vinales mit überragender Leistung auf Platz 6: Mit viel Spaß gut mitgehalten

Bild vergrößernMaverick Vinales gab im Rennen auf Phillip Island eine echte Talentprobe ab
Maverick Vinales zeigte im Schatten der Top-4 eine herausragende Leistung beim Australien-GP und beendete das Rennen auf Phillip Island als Sechster.

Nicht nur die großen Vier des australischen Grand Prix, Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Andrea Iannone und Valentino Rossi sorgten für Furore im Rennen. Ihren Leistungen in nichts nach stand das überragende Rennen von Suzuki-Pilot Maverick Vinales. Vinales, schon das ganze Wochenende bärenstark unterwegs, hielt auch im Rennen mit der absoluten Spitzengruppe mit.

Auch im weiteren Rennverlauf ließ sich der spanische Rookie nicht entscheidend abschütteln und kämpfte bis zum Schluss mit Dani Pedrosa und Cal Crutchlow um Rang vier. Am Ende konnte sich Vinales nicht durchsetzen gegen beide Honda-Piloten, dennoch stellt Platz sechs für den jungen Suzuki-Piloten einen mehr als versöhnlichen Abschluss für ein starkes Wochenende dar. [tweet url="https://twitter.com/maverickmack25/status/655650043819618304"]

Vinales fühlte sich von Anfang an konkurrenzfähig

"Ich habe den heutigen Tag sehr genossen. Es ist eines der Rennen, bei denen ich am meisten Spaß hatte", erzählt Vinales spürbar begeistert. "Es ist die erste Strecke, auf der ich mich konkurrenzfähig gefühlt habe und das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, dass das Bike dicht an der Spitze war." In der Tat: Durch ihre Charakteristik ist die Suzuki GSX-RR prädestiniert für die schnelle Bahn von Phillip Island.

Trotz aller Euphorie: Die Probleme bei Suzuki sind die altbekannten. Immer noch fehlt den Blauen ordentlich Top-Speed. Erst dann dürfte es einer der Suzuki-Piloten schaffen, ganz vorne an der Spitze mitzumischen: "Wir haben immer noch ein Problem mit der Geschwindigkeit, aber wir konnten das mit eine tollen Chassis-Performance wettmachen", freute sich Vinales dennoch.

Espargaro von abbauenden Reifen behindert

Nicht so gut wie Vinales kam Teamkollege Aleix Espargaro in Australien zurecht. Der routiniertere der beiden Werkspiloten konnte die Stärken seiner Maschine nicht so gut ausnutzen wie Vinales. Am Anfang des Rennens hielt Espargaro noch gut mit, am Ende lag er fast 15 Sekunden hinter Vinales und wurde Neunter.

"Es war ein hartes Rennen. Ich hatte einen guten Start und konnte in den ersten Runden gut mitkämpfen, um an der Führungsgruppe dranzubleiben", gibt Espargaro zu Protokoll. "Unglücklicherweise hat der Hinterreifen nach fünf oder sechs Runden an Leistung verloren und ich hatte große Probleme mit Wheelspin. Deshalb konnte ich nicht richtig beschleunigen", findet Espargaro eine Erklärung für sein Dilemma im Rennen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung