StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Vinales glänzt als Dritter auf Phillip Island: Auch Espargaro in den Top-10

Bild vergrößernMaverick Vinales preschte am Freitag in die Top-3 vor
Zum ersten Mal seit langer Zeit tauchte ein Suzuki-Pilot wieder derart weit vorne auf: Platz drei für Maverick Vinales sorgt für Jubel im Lager der Blauen.

Auf einer Strecke, die der Suzuki GSX-RR wesentlich besser liegt als der Twin Ring Motegi, konnten die beiden blauen Maschine auch prompt wieder glänzen. Nach dem jüngsten Aufwärtstrend der letzten beiden Rennwochenenden gelang Maverick Vinales ein wahrer Husarenritt: Der Spanier schaffte als Dritter hinter Marc Marquez und Jorge Lorenzo den Sprung in die absolute Spitzengruppe! Auch Aleix Espargaro steht nach zwei Trainings als Zehnter alles andere als schlecht da.

Vinales: Strecke passt der Suzuki sehr gut

"So ein Start ins Wochenende ist natürlich viel besser als die Freitage an den vergangenen Rennwochenenden", jubelte Vinales hinterher. "Die Maschine reagiert sehr gut, und durch die sehr flüssige und schnelle Strecken können wir natürlich auch die Stärken unseres Chassis ausspielen. Zudem liebe ich es, hier zu fahren", zählt Vinales auf. All das resultierte in einer Bestzeit, die für Platz drei gut war. Aber auch im Longrun ist Vinales wieder näher dran an der Spitze, als das zuletzt der Fall war.

"Der Performance-Drop der Reifen ist sehr konstant, dadurch kann ich das Limit weiter ausloten", verrät Vinales. "Morgen werden sich unsere Gegner sicher steigern, also müssen wir uns genauso verbessern. Meine Rundenzeit war schon sehr gut, aber wir müssen auch an unserer Rennpace arbeiten. Ich fühle mich wohl auf dem harten Reifen. Wir müssen mit ihm weiter arbeiten und uns gut auf das Rennen vorbereiten", berichtet Vinales von seinem weiteren Fahrplan für das Wochenende.

Espargaro mit der Rennpace zufrieden

Auch Aleix Espargaro gelang als Zehntem der Sprung in die Top-10. Dennoch: Mit Blick auf die Zeit und die Platzierung von Vinales ist der Spanier mit sich selbst unzufrieden: "Der zehnte Platz macht mich nicht glücklich. Aber ich bin viel glücklicher mit der Pace im Renntrimm", so ein optimistischer Espargaro. "Wir verbessern uns schon stark, aber wir wissen auch, wo wir noch mehr Konstanz finden müssen", ist sich Espargaro seiner Schwächen bewusst.

"Ich fühle mich noch nicht komplett wohl mit der Front und am Kurveneingang, deshalb müssen wir über ein besseres Setup bis zum Qualifying mehr Vertrauen zum Vorderrad aufbauen", nimmt sich Espargaro vor. Für das Rennen sieht sich und seine GSX-RR aber schon besser gerüstet: "Wir hatten auch an der Rennpace gearbeitet und das gibt mir ein positives Gefühl. Wir haben schon ein paar Schritte nach vorne gemacht!"

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung