StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Pedrosa unzufrieden, aber mit Plan: Honda-Star nach selbstkritisch nach viertem Startplatz

Bild vergrößernDani Pedrosa war mit dem vierten Startplatz nicht zufrieden
Dani Pedrosa lag im Qualifying zeitweise auf Rang zwei, wurde nach Fehlern aber in die zweite Startreihe zurückgedrängt. Für sein Rennen hat er aber einen Plan.

Anfangs sah es aus, als würde im Qualifying von Misano alles für Dani Pedrosa laufen. Der Repsol-Fahrer konnte sich auf den zweiten Rang setzen, allerdings kam er nicht an Spitzenreiter Jorge Lorenzo heran. Im Laufe der Session unterbot sein Teamkollege Marc Marquez dann Pedrosas Zeit um knapp zwei Zehntel. Beim Versuch, auf seinen letzten beiden fliegenden Runden zu kontern, baute Pedrosa jeweils kleinere Fehler ein und konnte nicht mehr zurückschlagen. Im Gegenteil, kurz vor Ende des Qualifyings wurde er sogar noch von Valentino Rossi aus der ersten Startreihe gedrängt.

Pedrosas Masterplan: Lorenzo nicht davonfahren lassen

Die Schuld für die verpasste erste Startreihe sieht Pedrosa ganz alleine bei sich selber: "Ich habe in meiner schnellsten Runde Fehler gemacht, in meinen beiden schnellsten Runden, und habe es nicht geschafft, eine perfekte Runde hinzulegen."

Auch aus der zweiten Startreihe will Pedrosa aber am Sonntag um den Sieg mitkämpfen. Er hat sich dafür einen Plan zurechtgelegt: "Ich glaube, der Schlüssel ist morgen der Start, weil Lorenzo auf dem ersten Platz steht. Wenn er einen guten Start hat, wird er in der ersten Runde schon davonfahren. Das ist also für mich der Schlüssel für morgen. Ich glaube, ich muss einfach gut starten, ein paar Plätze gut machen und eine gute erste Runde fahren, damit ich dran bleibe."

Yamahas leicht im Vorteil

Ein bestimmtes Problem plagte Pedrosa in jeder Session und verhinderte, dass er sich auf seiner Honda richtig wohlfühlte: "Ich glaube, es liegt an den Wheelies auf der Geraden, dort sind Wellen. Das führt zu vielen Wheelies. Und deshalb kriegen wir dort keine vernünftige Beschleunigung und die Hinterräder drehen auch durch."

Fürs Rennen sieht Pedrosa deshalb einen leichten Vorteil auf Seiten der Yamahas, denen die Strecke etwas mehr entgegenzukommen scheint: "Ich denke, die Yamahas sehen gut aus. Man sieht, dass sie nicht mit dem Bike kämpfen müssen. Die Hondas müssen mehr kämpfen."

Seine Reifenwahl im Rennen will Pedrosa von den Temperaturen am Sonntag abhängig machen. Seiner Meinung nach werden insbesondere die Vorderreifen durch den neuen Asphalt in Misano bei höheren Temperaturen stark beansprucht, so dass sie am Ende das Zünglein an der Waage sein könnten.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung