StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo Schnellster am Brünn-Freitag: Rossi deutlich distanziert

Bild vergrößernJorge Lorenzo gab am Brünn-Freitag die Pace vor
Jorge Lorenzo sicherte sich in Brünn wie zuvor in Indianapolis die Freitagsbestzeit. In einer wahren Hitzeschlacht behielt der Yamaha-Star einen kühlen Kopf.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Während sich die anderen Top-Piloten der MotoGP zum Auftakt des Brünn-Wochenendes mit Problemen herumschlugen, stürzten, und sich an der Bestzeit die Zähne ausbissen, erlebte Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo wie schon so oft in dieser Saison einen reibungslosen Freitag. Mit seiner persönlichen Bestzeit von 1:56.499 Minuten gegen Mitte des ersten Freien Trainings legte der Mallorquiner die Messlatte auf der tschechischen Hügelstrecke für den Rest des Tages bereits zu hoch.

Honda-Superstar Marc Marquez kam am Nachmittag zwar noch auf 0,014 Sekunden an die Top-Zeit von Lorenzo heran, konnte im Glutofen Brünn allerdings nicht weiter zulegen. Auf Teamkollege Valentino Rossi und WM-Rivale Nummer eins fuhr Lorenzo gar mehr als über 0,5 Sekunden an Vorsprung heraus.

Physische Tortur am Nachmittag

Auch Lorenzo selbst blieb in FP2 allerdings knapp hinter seiner Bestzeit des Morgens, war darüber allerdings wenig verwundert: "Das war bislang definitiv der härteste Nachmittag der Saison. Es war unglaublich heiß, und vor allem als der Wind wegblieb, war es kaum zu ertragen. Auf der Geraden hat man dann sogar noch die Hitze vom Motor gespürt. Das war physisch wirklich eine Tortur."

Vor allem die Grip-Verhältnisse verschlechterten sich durch die enorme Hitzeeinwirkung massiv. Als einer der wenigen Top-Piloten kam Lorenzo trotz zahlreicher Runden bei hohem Tempo um einen Sturz herum. "Natürlich war es bei diesen Verhältnissen extrem schwierig, allerdings hatten wir von Anfang an eine super Abstimmung beim Bike und auch einen flüssigen Rhythmus. Es war von diesem Standpunkt aus ein wirklich erfolgreicher Freitag, und für den Rest des Wochenendes definitiv ein Einstand nach Maß."

Derzeit trennen Lorenzo in der Gesamtwertung neun Punkte von WM-Leader Rossi. Seinen Yamaha-Gefährten distanzierte der zweimalige Weltmeister am Freitag – fast schon gewohnheitsgemäß – um fünf Positionen. "Der Start ins Wochenende lief wirklich optimal. Wir scheinen einmal mehr mit Marquez zusammen die Spitze zu bilden. Ich habe heute alle Reifentypen und mehrere Settings ausprobiert, und alles lief nach Plan. Ich bin bereit für Samstag und Sonntag."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung