StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Tausendstelwahnsinn im FP3 sieht Rins vorn: Folger bei der Musik

Bild vergrößernMit Minimalabstand: Alex Rins bestätigt seine starke Form in Indianapolis
Eine ganz enge Entscheidung brachte das 3. freie Training der Moto2 in Indianapolis. Alex Rins fängt Franco Morbidelli auf den letzten Metern ab.

Eine dicht gestaffelte Spitze diktierte das Geschehen im letzten freien Training dieses Wochenendes. Immer mit drin: Jonas Folger. Bevor der frische Reifen am Ende montiert wurde, hielt überraschend Franco Morbidelli die Spitze. Er hatte diese Position bis zur allerletzten Sekunde inne - erst dann fing ihn Alex Rins in 1:36.821 noch knapp ab.

Die Platzierungen: Rins schnappte sich erst nach Ablauf der Trainingszeit die Bestzeit, die Franco Morbidelli ungewöhnlich früh markiert hatte, als noch knapp 20 Minuten auf der Uhr waren. Es war unfassbar eng: Der Italiener hatte 17 Tausendstel Rückstand, weitere 9 Tausendstel dahinter sortierte sich Tito Rabat ein. Dann folgt ein Abriss von einer halben Sekunde zu Sam Lowes (1:37.362), der am Vortag aber bereits schneller gefahren war. Jonas Folger hielt sich die ganze Session über vorne auf und wurde letztlich Fünfter (1:37.420), gefolgt von Tom Lüthi, Hafizh Syahrin, Taka Nakagami (der ebenfalls gestern schneller war), Mika Kallio und Johann Zarco.

Nächstbester schweizerischer Pilot war Randy Krummenacher auf der zwölften Position, direkt dahinter sortierte sich Dominique Aegerter ein. Der erste Deutsche nach Folger kam mit Sandro Cortese erst auf der 16. Position daher, Marcel Schrötter wurde 20., Robin Mulhauser 23. - einen Platz vor Jesko Raffin. Florian Alt kam wieder nicht über den letzten Platz hinaus, hatte aber nur knapp zwei Zehntel Rückstand auf den 27.

Die Zwischenfälle: Fast hätten sie es geschafft: Die 28 Fahrer kamen ohne Crash durch die Session, doch in der letzten Minute rutschte Azlan Shah noch aus und sorgte damit für den einzigen Zwischenfall der Sitzung.

Das Wetter: Das Thermometer klettert immer weiter: Um 11 Uhr Ortszeit hatte es bereits 28 Grad Luft- und 34 Grad Asphalttemperatur. Das ist nochmals wärmer als gestern und verspricht ein Hitze-Qualifying am Nachmittag. Weiterhin strahlt die Sonne, was für hohe Asphalttemperaturn sorgen wird.

Die Analyse: Bislang zeigten sich die Spanier bärenstark: Tito Rabat legte auch in diesem Training einen beeindruckenden Longrun hin, auch Rins fuhr die Bestzeit nach einer Reihe 36er-Runden. Morbidelli hingegen konnte seine bärenstarke Runde nicht weiter bestätigten. Jonas Folger ist gut dabei und könnte im Rennen ebenfalls mitreden. Weiterhin überraschend stark zeigt sich Hafizh Syahrin mit einer weiteren Top-10-Platzierung. Einzig Johann Zarco macht weiter Sorgen; der WM-Führende scheint hier nicht richtig zurecht zu kommen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung