StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Kent stürzt im Qualifying, aber steht auf Pole: Philipp Öttl enttäuscht mit P16

Bild vergrößernDanny Kent steht mal wieder auf der Pole
Irres Qualifying auf dem Sachsenring: Danny Kent sichert sich dank einer frühen Fabelzeit die Pole - und stürzt. Philipp Öttl enttäuscht.

Wahnsinns-Pole für Danny Kent! Der WM-Spitzenreiter sichert sich in der Qualifikation zum Deutschland GP wie erwartet souverän die Pole Position. Mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger in der Meisterschaft, Enea Bastianini, toppte Kent das Zeitentableau. Allerdings war der Fahrer von Leopard Racing das halbe Qualifying zum Zuschauen verdammt, nachdem er den deutschen Wildcard-Fahrer Max Kappler abgeräumt hatte und selbst im Kiesbett geendet war. "Das war komplett meine Schuld. Wir können glücklich sein, dass wir diese Runde so früh hingelegt haben", sagte Kent.

Die Platzierungen: Hinter Kent und Bastianini stellte Karel Hanika seine KTM ebenfalls in Reihe eins. Dem Tschechen fehlten nur 0,002 Sekunden auf Rang zwei. Vierter wurde Fabio Quartararo vor Kents Leopard-Kollegen Efren Vazquez auf P5. Andre Locatelli wies als Sechster bereits sieben Zehntel Rückstand auf die Pole auf. Jorge Martin, Jorge Navarro, Niccolo Antonelli und Niklas Ajo komplettierten die Top.10. Für Philipp Öttl reichte es nur zum 16. Platz. Die beiden deutschen Wildcard-Piloten landeten auf den Rängen 34 (Kappler) und 35 (Jonas Geitner) ganz am Ende des Feldes.

Die Zwischenfälle: Den ersten Sturz erlaubte sich Juanfran Guevara, der bereits im FP3 ins Kies gerauscht war. Alexis Masbou stürzte ebenfalls, gut 20 Minuten vor Sessionende. Kurz darauf erwischte es Karel Hanika, der seine KTM im Omega-Kiesbett versenkte, aber weiterfahren konnte. Direkt danach der nächste Zwischenfall: Niklas Ajo und Ana Carrasco rasselten in der Zielkurve ineinander und stürzten spektakulär. Dann der größte Aufreger: Kent rutschte im Infield weg und räumte Kappler mit ab.

Das Wetter: Zum Qualifying der Moto3 kühlte die Strecke etwas ab. Waren es im vorangegangenen Moto2-Training noch 35 Grad auf dem Asphalt, lag das Quecksilber am Sachsenring nun nur noch bei 32 Grad Asphalt- und 23 Grad Lufttemperatur. Die Sonne schien allerdings weiterhin durch vereinzelte Wolkenfetzen.

Die Analyse: Alles wie erwartet: Danny Kent ist auf dem Sachsenring eine Klasse für sich. Allenfalls ein weiterer eigener Fehler wird den Dominator des bisherigen Wochenendes im Rennen aufhalten können. Philipp Öttl scheiterte an seinem erklärten Ziel eines Top-10-Ergebnisses im Qualifying und wird sich strecken müssen, will er im Rennen dieses Resultat nachholen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung