StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Bautista stürzt, Laverty solide: Verbesserungsbedarf beim Griplevel

Bild vergrößernAprilia hofft am Sachsenring auf eine Steigerung
Der erste Trainingstag am Sachsenring verlief für Aprilia nicht optimal, jedoch konnte am Setup gearbeitet werden.

Bei Aprilia sorgte am ersten Trainingstag für den Deutschland GP weniger die Performance für Aufsehen, denn alle Augen waren auf Michael Laverty gerichtet. Der bisherige Testfahrer übernimmt zumindest am Sachsenring das Bike von Marco Melandri, dessen Vertrag mit dem Team "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst worden war. Veränderungen, jedoch schmerzhafterer Natur, gab es auch bei Alvaro Bautista. Der Spanier musste sich nach dem Rennen in Assen einer Armpump-Operation unterziehen.

Und für Bautista fing das Wochenende auch ziemlich beschwerlich an. Er stürzte in Kurve elf, was seiner Verletzung nicht sonderlich zuträglich war - die Narbe öffnete sich leicht. Doch kein Problem, am Nachmittag ging es weiter. Dabei konnten wertvolle Daten gesammelt werden. "Wir haben im gesamten Training denselben Reifensatz verwendet, um ein gutes Setup zu finden. Unser wichtigstes Ziel ist, das Griplevel am Heck zu verbessern. Ich muss den Reifen mehr auf dem Asphalt spüren", erklärte Bautista. In beiden Trainings belegte Bautista den 18. Rang, den Rückstand konnte er von 2,1 Sekunden am Vormittag jedoch auf 1,6 Sekunden am Nachmittag drücken.

Viel zu lernen hatte Michael Laverty in den ersten Sessions. Und das scheint ihm zumindest am Vormittag auch gelungen zu sein. "Im ersten Training habe ich mich bei jedem Run ziemlich wohlgefühlt auf dem Sattel und meine beste Zeit bin ich dann im letzten Versuch gefahren", bilanzierte Laverty nach Platz 23 mit einer halben Sekunde Rückstand auf seinen Teamkollegen.

"Am Nachmittag habe ich leider nur eine saubere Runde erwischt, so dass ich mich nicht verbessern konnte", klagte er. Dennoch habe er sich wohl gefühlt, auch wenn das Griplevel noch verbessert werden kann. Einen Ansatzpunkt hat er dabei bereits gefunden. "Ich habe heute die hintere Aufhängungsstrebe ausprobiert, die Alvaro bereits kurz genutzt hatte. Es scheint damit etwas besser zu gehen, daher werde ich sie morgen an beiden Bikes ausprobieren", kündigte er an.

Ein positives Fazit aus dem ersten Tag am Sachsenring zog Teamchef Fausto Gresini. "Wir haben wie gewöhnlich einige Tests mit den Bikes gemacht, aber Alvaro liegt, obwohl er heute Morgen den Sturz hatte, absolut innerhalb unserer Erwartungen. Morgen wollen wir einen Schritt anch vorne machen, denn ich bin mir sicher, dass wir an diesem Wochenende gut performen können", ist sich Gresini sicher. Lob bekam auch Neuling Laverty. "Laverty hatte einen guten Trainingstag und er hat von Beginn an gut mit dem Team zusammen gearbeitet", stellte er fest.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung