StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Aprilia startet mit Updates in Assen-Wochenende: Neue Schwinge und Getriebe-Upgrade

Bild vergrößernBeide Aprilia-Piloten durften am Donnerstag neue Teile testen
Aprilia schickt seinen MotoGP-Prototyp RS-GP in Assen mit einigen Upgrades ins Rennen. Erste Fortschritte waren bereits im Training zu erkennen.

Mit dem auf 2015 vorgezogenen Comeback in der MotoGP-Weltmeisterschaft hat sich Aprilia auch dazu entschieden, seinen RS-GP genannten Prototypen vor der Augen der Weltöffentlichkeit weiterzuentwickeln. Das gelang bisher bereits ganz gut, wie Alvaro Bautistas zehnter Rang zuletzt in Barcelona eindrucksvoll bewies. Nun zünden die Ingenieure aus Noale beim Grand Prix der Niederlande die nächste Ausbaustufe an der Aprilia.

Neu in Assen ist eine Evolution des erstmals in Mugello eingesetzten stufenlosen Getriebes. Zusammen mit einem völlig neu entwickelten Schwungarm soll sich die RS-GP so in Zukunft deutlich ruhiger verhalten. Eine Hoffnung, der Bautista nach der ersten Ausfahrt Nahrung geben konnte: "Am Nachmittag sind wir mit dem neuen Schwungarm gefahren, den wir in Barcelona am Montag leider nur sehr kurz testen konnten. Der direkte Vergleich mit der alten Version hat gezeigt, dass das Motorrad mit dem neuen Teil deutlich stabiler ist, vor allem in der ersten Beschleunigungsphase."

Auch Marco Melandri zeigte sich von den Neuerungen angetan. "Wir haben heute einige positive Dinge gefunden", meinte der Italiener. In den Zeitenlisten schlug sich das gute Gefühl der beiden Aprilia-Piloten aber noch nicht nieder. Bautista landete mit 2,039 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Dani Pedrosa auf dem 20. Rang. Marco Melandri wurde wie gewohnt Letzter und verlor 3,775 Sekunden auf die Bestzeit.

Datenanalyse für maximale Verbesserung

Auf die Truppe von Aprilia Gresini wartet also noch jede Menge Arbeit. "Wir müssen natürlich die Daten noch analysiere, um unsere Traktion am Kurvenausgang weiter zu verbessern", gab Bautista zu. "Es war aber dennoch ein positiver Tag, denn für uns ist derzeit jede Verbesserung, auch wenn sie minimal ist, wirklich schön."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung