StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Iannone: Getriebeproblem sorgt für Startplatz 12: Ein Desaster

Bild vergrößernAndrea Iannone muss das Feld von hinten aufrollen
Rückschlag für Andrea Iannone: Der Ducati-Pilot nimmt den Catalunya GP nur von Rang zwölf auf. Grund zur Sorge gebe es aber nicht.

Andrea Iannone erlebte einen schwierigen Samstag in Barcelona. Nach der Pole Position in Mugello muss sich der Ducati-Pilot mit Startplatz zwölf zufrieden geben. Die erste Enttäuschung am Morgen war, dass er den direkten Einzug in Q2 verpasste. In Q1 hatte Iannone keine Probleme weiterzukommen, war jedoch eine halbe Sekunde langsamer als Dani Pedrosa, der sein Schicksal teilte. In Q2 konnte Iannone seine Startposition schließlich nicht verbessern.

Im dritten Freien Training hatte Iannone weiter nach einem guten Gefühl mit dem Bike gesucht und fand es seltsam, dass er sich an diesem Wochenende so schwer damit tut. "Im vierten Freien Training hat sich das Bike mit dem Rennsetup etwas verbessert. Wir haben die Einstellungen etwas geändert und ich habe vorne den harten Reifen genutzt", berichtete er. "Das Gefühl hat sich verbessert, die Pace hat sich etwas verbessert. Darüber bin ich wirklich glücklich."

In Q2 habe er alles gegeben, ein Problem mit dem Getriebe verhinderte jedoch eine bessere Startposition. "Als ich meinen zweiten Reifen genutzt habe und auf meiner letzten Runde in Kurve fünf den zweiten Gang einlegen wollte, klappte das nicht. Stattdessen wechselte das Getriebe in den Leerlauf. Daher konnte ich meine Rundenzeit nicht verbessern. Deswegen starte ich von Platz 12", erläuterte er. "Ich bin nicht so glücklich damit. Es ist ein Desaster."

Iannone erklärte, er gehe bei dem Getriebeproblem nicht von einem technischen Defekt aus. Vielmehr vermutete er, dass er beim Gangeinlegen abrutschte, denn nach dem Vorfall gab es keine weiteren Probleme mehr. "Ich bin wirklich positiv gestimmt für das Rennen, denn nach dem vierten Freien Training hat sich das Bike verbessert und das Gefühl ist besser. Ich hoffe, ich habe morgen einen guten Start", meinte er. Iannone kündigte an, dass er den Medium-Hinterreifen wählen wird und nicht den weichen.

Seine Schulter, die er sich bei einem Sturz während Testfahrten verletzte, ist zwar noch nicht ganz geheilt, habe seit Mugello jedoch deutliche Fortschritte gemacht. "Ich bin aber sicherlich noch nicht bei 100 Prozent." Auf jeden Fall wolle er einen weiteren Sturz vermeiden, um es nicht wieder zu verschlimmern. "Aber morgen ist das Rennen und ich werde wie an jedem Sonntag mein Bestes versuchen und 100 Prozent pushen", kündigte er an.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung