StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Doppelführung für Suzuki im dritten Training: Pedrosa und Iannone verpassen direkten Einzug in Q2

Bild vergrößernMaverick Vinales überraschte in FP3 mit der Bestzeit
Suzuki legt nach. Auf die Tagesbestzeit für Aleix Espargaro am Freitag ließen die MotoGP-Rückkehrer in FP3 am Samstag eine Doppelführung folgen.

Der Circuit de Catalunya ist aktuell fest in der Hand von Suzuki. Im dritten Freien Training am Samstag war es aber nicht wie am Freitag Aleix Espargaro, der die Session anführte, sondern MotoGP-Rookie Maverick Vinales. Er verwies seinen Teamkollegen um 53 Tausendstel auf Rang zwei. Mit Dani Pedrosa und Andrea Iannone müssen zwei prominente Piloten in Q1.

Die Platzierungen: Maverick Vinales unterbot die Bestzeit von Aleix Espargaro aus dem zweiten Freien Training noch einmal um 53 Tausendstel. Espargaro teilte lag so zeitgleich mit Jorge Lorenzo, der aufgrund der langsameren nächstbesten Rundenzeit auf Rang drei gereiht wurde. Andrea Dovizioso war als Vierter bester Ducati-Pilot vor Weltmeister Marc Marquez. Pol Espargaro wurde Sechster. Valentino Rossi lag lange Zeit weit zurück und musste um den direkten Einzug in Q2 bangen, schoss aber im letzten Umlauf doch noch auf Rang sieben nach vorne. Cal Crutchlow, Yonny Hernandez und Bradley Smith sicherten sich die letzten drei Plätze in Q2.

Dani Pedrosa und Andrea Iannone verpassten diese als Elfter und Zwölfter und müssen so in Q1 um den Einzug in die finale Qualifyingphase kämpfen. Dort treffen sie auf Stefan Bradl, der als 16. Mit 1,353 Sekunden Rückstand zweitbester Open-Pilot war.

Die Zwischenfälle: Eugene Laverty flog schon nach wenigen Minuten in Kurve fünf heftig ab. Er blieb unverletzt, seine Open-Honda überschlug sich aber im Kiesbett mehrmals und wurde schwer beschädigt. Gut 20 Minuten vor Ende konnte der Aspar-Pilot auf seinem Ersatzbike das Training wieder aufnehmen. Jack Miller stürzte in der Schlussphase in Turn 12. Auch er kam ohne Blessuren davon, die Session war für ihn aber vorüber.

Das Wetter: Der Circuit de Catalunya präsentierte sich auch zum dritten Freien Training der MotoGP sommerlich. Die Sonne strahlte über Barcelona und die Außentemperatur betrug bereits 26 Grad. Auf der Strecke wurden über 34 Grad gemessen. Ideale Verhältnisse also zur Entscheidung über den direkten Einzug in Q2.

Die Analyse: Suzuki präsentiert sich in Barcelona weiterhin bärenstark, vor allem mit dem weicheren Hinterreifen sind Vinales und Espargaro pfeilschenll. Jorge Lorenzo scheint an seiner Yamaha M1 eine deutliche Verbesserung gefunden zu haben und konnte sich im dritten Training von Rang sieben an die Spitze nach vor schieben. Honda bröckelte im Vergleich zum Freitag etwas ab und scheint wieder auf einem Niveau mit den Yamahas abgesehen von Lorenzo, zu liegen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung