StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rabat mit Mugello-Rekord in FP3: Deutsche und Schweizer mit Nachholbedarf

Bild vergrößernMoto2-Weltmeister Tito Rabat ließ in FP3 in Mugello die Muskeln spielen
Das irre Zeitenfeuerwerk am Mugello-Samstag setzte sich auch in FP3 der Moto2 nahtlos fort. Tito Rabat führte die Riege der Favoriten mit neuem Rekord an.

Spektakel pur in FP3 der Moto2 in Mugello: Mit Tito Rabat, Sam Lowes und WM-Leader Johann Zarco blieben drei Piloten bereits im Training unter dem Mugello-Rundenrekord. Bei perfekten Bedingungen produzierten die deutschen und schweizer Piloten Licht und Schatten.

Die Platzierungen: Mit einer 1:51.820 erwies sich Weltmeister Rabat in FP3 als unschlagbar. Die Protagonisten der bisherigen Saison folgten knapp dahinter. Lowes und Zarco lagen jeweils knapp 0,2 Sekunden hinter dem Spanier zurück. Auf Rang vier ließ Tom Lüthi einmal mehr aufhorchen. Luis Salom, Simone Corsi, Axel Pons, WM-Anwärter Alex Rins, Xavier Simeon und Jonas Folger komplettierten die Top-10. Die ersten sieben Piloten lagen dabei innerhalb einer Sekunde.

Für die anderen Deutschen und Schweizer lief die Generalprobe vor der Qualifikation durchwachsen. Randy Krummenacher sorgte auf Rang elf jedoch immerhin für positive Schlagzeilen. Dominique Aegerter (12) und Sandro Cortese (14) lieferten ordentliche Arbeit. Marcel Schrötter erwischte einmal mehr einen gebrauchten Tagesbeginn und wurde lediglich 22. Robin Muhlhauser (27), Florian Alt (28) und Jesko Raffin (30) fuhren erneut nur hinterher.

Die Zwischenfälle: Bereits auf der Outlap stürzte Schrötter, setzte sein schwarzes Wochenende somit nahtlos fort. Nach etwas über zehn Minuten verbremste sich dann Raffin massiv, musste einen weiten Umweg durch das Kiesbett nehmen. Immerhin vermied der Schweizer einen Abflug. Auf der Zeitenhatz in den letzten Minuten sorgte dann noch Cortese für gelbe Flaggen. Sein Ausritt ins Kiesbett endete glücklicherweise immerhin ohne Sturz. Dennoch brauchte er eine Weile sich wieder zurück auf die Strecke zu arbeiten.

Das Wetter: Bei 22 Grad Luft-Temperatur und 37 Grad für den Asphalt fand das Feld der Moto2 exzellente Bedingungen bei der Generalprobe für das Qualifying am Nachmittag vor. Zwar schien nach wie vor die Sonne, jedoch huschten auch immer mal wieder einige größere Wolken über das Areal. Regengefahr war jedoch mitnichten gegeben.

Die Analyse: Die üblichen Verdächtigen tummeln sich - mit Ausnahme von Rins - einmal mehr an der Spitze, und sollten bei normalen Verlauf des Wochenendes Qualifikation und Rennen unter sich ausmachen. Rabat, Lowes, Zarco, Lüthi und Corsi bilden in Mugello die extrem hohe Messlatte, die nur schwierig zu überspringen sein wird. Folger, Krummenacher, Aegerter und Cortese zeigen sich bislang solide, werden die Spitzenpiloten hier aber kaum gefährden können. Für den Rest der Deutschen und Schweizer geht es einmal mehr nur um Schadensbegrenzung.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung