StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Haarriss bei Iannone diagnostiziert: Spätfolgen des Test-Sturzes

Bild vergrößernIannone geht angeschlagen in sein Heimrennen
Andrea Iannones Sturz beim Test in Mugello hat einige Folgen hinterlassen. Eine Verletzung wurde erst jetzt von den Ärzten erkannt.

Hiobsbotschaft für Andrea Iannone. Rund drei Wochen nach seinem Sturz beim Test in Mugello wurde beim Ducati-Werksfahrer ein Haarriss im Musikantenknochen festgestellt. Damit droht Iannone nach dem Rennen in Le Mans auch in Mugello ein schmerzhaftes Wochenende.

Dabei ist die sofort nach dem Sturz diagnostizierte ausgekugelte Schulter noch nicht einmal richtig geheilt. "Die Stelle ist noch immer geschwollen und sorgt für jede Menge Schmerzen. Ich unterziehe mich derzeit einer Lasertherapie um das schneller in den Griff zu bekommen", erläutert Iannone.

Dabei sah es zunächst schon ganz gut aus um die Fitness des Italieners. "Ich konnte zum Glück vor ein paar Tagen die Schmerzmittel absetzen. Leider war eine MRT-Untersuchung etwas weniger erfreulich: Die Ärzte stellten einen Haarriss im Musikantenknochen fest. Das war eine böse Überraschung."

Für Iannone sind ärztliche Hiobsbotschaften nichts Unbekanntes. In seiner erst zweieinhalbjährigen Karriere in der MotoGP-Klasse verpasste der Italiener bereits drei Rennen verletzungsbedingt. Eine Absage für Mugello kommt aber nicht in Frage. Ich werde am Sonntag ganz sicher fahren, aber es wird schwierig, hundertprozentig fit zu werden. Wahrscheinlich muss ich aber wieder meine Zähne zusammenbeißen wie schon in Le Mans."

Unter Schmerzmitteleinfluss konnte Iannone beim letzten Rennen einen fünften Platz einfahren. Mugello ist körperlich allerdings anstrengender, vor allem beim Anbremsen aufgrund der hohen Geschwindigkeiten. Im Vorjahr stellte Iannone auf dem Kurs in der Toskana mit 349,6 einen neuen Topspeed-Rekord auf, der vor wenigen Monaten in Katar von Marc Marquez geknackt wurde.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung