StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Platz drei: Dovizioso wieder vorne dabei: Meisterschaft im Kopf

Bild vergrößernDovizioso sendet nach P9 in Jerez ein wichtiges Lebenszeichen
Mit Rang drei macht Andrea Dovizioso die Schlappe aus Jerez wieder vergessen. Der Ducati-Pilot hielt lange gut mit den Yamahas mit.

Es geht wieder bergauf für Ducati-Pilot Andrea Dovizioso. In Le Mans fuhr der routinierte Italiener lange Zeit mit den beiden Werks-Yamahas von Jorge Lorenzo und Valentino Rossi mit. Erst gegen Ende ließ Dovizioso federn, sichert sich aber dadurch Platz drei im Cruise-Modus vor den bravourös kämpfenden Andrea Iannone und Marc Marquez ab. Im Ziel hatte Dovizioso nach vorne 8,5 Sekunden Luft, nach hinten 7,5 Sekunden.

Dabei sah es zunächst ganz vielversprechend aus für Dovizioso. In der Anfangsphase konnte er als Zweiter zeitweise schnellere Rundenzeiten in den Asphalt brennen als Spitzenreiter Jorge Lorenzo. Doch schon bald kristallisierte sich heraus, dass Yamaha seine Hausaufgaben beim Reifenmanagement besser gemacht hatte. "Ich hatte vor allem Probleme mit dem Grip nach zehn Runden", räumt Dovizioso ein. Dabei hatten er und Lorenzo die gleiche Mischung aufgeschnallt.

Yamaha einfach zu stark für Dovizioso

Am Einsatz hat es dem Italiener allerdings nicht gefehlt: "In den Bremszonen musste ich alles geben, aber ich hatte da keinen Raum mehr für Zeitgewinn." Und von hinten kam die nächste Yamaha angerauscht, was seinem Unterfangen sicher nicht förderlich war. Schließlich gab Dovizioso alles, um an Lorenzo dran zu bleiben. "Es war sehr hart für mich, die Rundenzeit zu halten als Rossi mich überholt hat, denn ich wollte unbedingt an Lorenzo dranbleiben."

"Am Ende war ich nicht so schnell wie Lorenzo", ärgert sich Dovizioso. Am Ende überwiegt aber die Erleichterung beim Ducatisti. Durch den Podiumsplatz ist die Scharte aus Jerez wieder ausgewetzt. "Wieder zurück auf dem Podium zu sein ist sehr wichtig, vor allem für die Meisterschaft", denkt Dovizioso bereits wieder an die Gesamtwertung. Dort liegt er jetzt nach fünf Rennen als Dritter 18 Punkte hinter Rossi und drei Zähler hinter Lorenzo.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung