StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

P10: Espargaro trotzt Crash: Reifen und Hand schonen

Bild vergrößernDer Samstag verlief alles andere als perfekt für Aleix Espargaro
Nach einem üblen Highsider in FP3 war Aleix Espargaro vor allem eins wichtig: die Gesundheit seiner rechten Hand. Fürs Rennen sieht er sich gut gerüstet.

Ein ereignisreicher Tag liegt hinter Aleix Espargaro. Nach einem heftigen Highsider im Training war zunächst nicht klar, in welcher Verfassung der Spanier sich befindet. Die Antwort gab er in gewohnter Manier: Espargaro biss auf die Zähne und lieferte abermals eine hervorragende Vorstellung ab. Besonders im Qualifying konnte man ihm seinen Einsatz deutlich anmerken. Über den Umweg Q1 schaffte Espargaro als Zehnter eine Top-10-Platzierung.

Espargaro kann von Glück reden, bei seinem Crash so glimpflich und ohne größere Blessuren davon gekommen zu sein. "Ich glaube wir hatten heute eine Menge Glück", räumt der Suzuki-Pilot folgerichtig ein. "Der Crash war schon hart und ich bin glücklicherweise nicht großartig verletzt. Ich habe wahrscheinlich ein paar Probleme mit den Sehnen in der Hand, will aber unbedingt das Rennen bestreiten, denn ich fühle mich sehr gut auf dem Bike."

Trotz der schlechten Vorzeichen: Aleix Espargaro ist mit der bisherigen Arbeit an diesem Wochenende zufrieden. "Auch wenn das hier nicht meine Paradestrecke ist, muss ich sagen, dass wir ein sehr effektives Setup haben, vielleicht sogar eines der besten das wir bisher hatten. Natürlich hat mich der Crash davon abgehalten, schneller zu fahren, aber ich glaube wir sind im Rennen gut aufgestellt", gibt er zu erkennen, dass sein Crash einen Einfluss hatte.

Qualifying vorzeitig beendet

Was noch hinzukommt: Espargaro war mit seiner GSX-RR nicht in der gesamten zweiten Qualifyingsession unterwegs. "Ich habe mitten in Q2 entschieden, die Session zu beenden. Wir mussten die harten Reifen schonen, weil ich damit das Rennen absolvieren möchte und ich mich damit wohler gefühlt habe. Ich habe das aber auch getan, um meine Hand zu schonen."

Generell hatte für Espargaro das Qualifying-Ergebnis nach dem Einzug in Q2 nicht mehr oberste Priorität. Das lag aber nicht nur an dem Reifenkontingent oder der Verfassung seiner malträtierten Hand, sondern auch an seiner grundlegenden Herangehensweise: "Ein oder zwei Plätze im Qualifying zu gewinnen war nicht so wichtig wie der Blick auf das Rennen, das morgen ansteht."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung