StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

FP4 Le Mans: Bradl von Teamkollege düpiert: Favoriten lassen vorsichtig aufhorchen

Bild vergrößernLoris Baz sicherte sich in FP4 des Heimrennens in Le Mans die Bestzeit
Das vierte Freie Trainings der MotoGp in Le Mans verkam zu einer bizarren Veranstaltung. Auf immer trockenerer Strecke brillierten zwei Überraschungsmänner.

Auf nasser Strecke bekamen die Piloten der MotoGP die Chance, mögliche Verhältnisse für das Rennen am Sonntag kennenzulernen. Während der Session fiel kein weiterer Regen, was gegen Ende doch eine deutliche Steigerung der ansonsten moderaten Rundenzeiten möglich machte. Loris Baz und Alex de Angelis wagten sich in der letzten Minute als einzige auf Trockenreifen auf den Kurs, was ihnen die Plätze eins und zwei einbrachte.

Die Platzierungen: In der wenig aussagekräftigen Zeit von 1:41.913 Minuten sicherte sich Forward-Pilot Loris Baz auf den weicheren Trockenreifen die Bestzeit vor Alex de Angelis (+1,4), der ebenfalls auf den Trocken-Pneus unterwegs war. Dani Pedrosa belegte als erster Pilot auf Regenreifen Rang drei. Valentino Rossi und Cal Crutchlow zeigten mit Platz vier und fünf ebenfalls eine gute Leistung. Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Scott Redding, Danilo Petrucci und Maverick Vinales komplettierten die Top-10.

Stefan Bradl machte als 20. einmal mehr eine unglückliche Figur.

Die Zwischenfälle: Die Piloten ließen kurz vor dem Qualifying und bei schwierigen Verhältnissen natürlich äußerste Vorsicht walten. Alle kamen problemlos durch die Session.

Das Wetter: Nach starkem Regen in der halben Stunde vor FP4 schloss der Himmel zwar rechtzeitig seine Pforten, jedoch blieb die Strecke logischerweise komplett nass. Die Piloten nutzten die Gelegenheit für Longrun-Tests im Nassen, falls auch der Rennsonntag verregnet bzw. nass werden sollte. Wie schon den gesamten Tag über war die Luft knapp über zehn Grad warm, die Strecke etwas mehr. Der Himmel blieb dunkel und bewölkt, was noch einmal "Gefahr" für das Qualifying bedeuten könnte.

Die Analyse: Die Leistungen der Piloten einzuordnen fällt angesichts der Umstände natürlich schwer. Erstens könnte das Rennen am Sonntag komplett im Trockenen abgehalten werden, andererseits scheint es unwahrscheinlich, dass alle Piloten bei den nassen und schwierigen Verhältnissen gleichermaßen Risiko gegangen sind. Die großen Namen von Honda und Yamaha zeigten sich dennoch allesamt an oder in der Nähe der Spitze, was als Fingerzeig für das Qualifying verstanden werden darf. Ducati ging mit Dovizioso und Iannone null Risiko, belegte nur die Plätze elf und 25.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung