StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Für Aprilia geht es in Le Mans nach hinten: Rückschläge im Training

Bild vergrößernBei Aprilia geht es wieder nach hinten
Niedrige Temperaturen machen Aprilia zu schaffen. In Le Mans müssen Alvaro Bautista und Marco Melandri einen Rückschlag verkraften.

"Nach Jerez dachten wir eigentlich, dass wir nun stärker dastehen würden, aber hier mussten wir von Beginn an wieder Boden gutmachen." So ernüchternd hörte sich das Fazit von Aprilias Renndirektor Romano Albesiano nach dem Training in Le Mans an.

Hatte Alvaro Bautista vor zwei Wochen noch einen WM-Punkt geholt und es auch der bislang schwache Marco Melandri in die Top-20 geschafft, fiel Aprilia in Frankreich wieder weit hinter die Konkurrenz zurück. Im Tagesklassement schafften es Bautista und Melandri nur auf die Plätze 22 und 25.

Probleme bei niedrigen Temperaturen

"Die niedrigen Temperaturen haben für uns einiges komplizierter gemacht. Wir hatten am Vormittag Probleme mit dem Grip, weshalb wir am Nachmittag unser Setup umgestellt haben. Aber leider ohne positiven Effekt", ärgerte sich Bautista, der auf die Bestzeit 1.958 Sekunden verlor.

Teamchef Fausto Gresini pflichtete seinem Schützling bei: "Durch die äußeren Umstände war es ein sehr schwieriger Tag für uns - besonders die niederen Temperaturen. Aber wir kennen unser Potenzial und müssen jetzt den Weg zurück finden."

Melandri mit wenig Hoffnung

Melandri war nach einem weiteren letzten Platz desillusionierter denn je. "Ich habe in Le Mans noch immer die gleichen Probleme wie schon seit dem Start der Saison", ärgerte sich der Italiener. "Das Motorrad bewegt sich zu viel und deshalb bekomme ich keine Rundenzeiten auf den Asphalt. Ich warte auf radikale Änderungen, die meinen Bedürfnissen nachkommen, damit ich wieder pushen kann." Selbst auf den Vorletzten Alex De Angelis muss Melandri 0.245 Sekunden wettmachen um der nächsten Blamage zu entgehen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung