StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo steht bereits unter Druck: Zugzwang in Argentinien

Bild vergrößernJorge Lorenzo muss schleunigst auf das Podest
Jorge Lorenzo musste im Titelkampf bislang eher unbeteiligt zusehen. In Argentinien muss sich das schleunigst ändern.

Jorge Lorenzo muss allmählich in die Gänge kommen, wenn er im Titelkampf 2015 noch eine Rolle spielen will. Nach zwei vierten Plätzen liegt der zweifache MotoGP-Champion nur auf Rang fünf in der Gesamtwertung und hat bereits 15 Punkte Rückstand auf den WM-Führenden Valentino Rossi. "Ich werde versuchen, das Momentum zu drehen. Wir haben das erste Rennen mit den ganzen Problemen bestmöglich gelöst. Wir sind nur Fünfter in der Meisterschaft, aber die Saison ist noch jung", gibt sich Lorenzo kämpferisch.

"Ich fühle mich beim Fahren gut und mag auch das Motorrad. Leider war ich in Austin das gesamte Wochenende krank und daher nicht in der Form, auf das Podium fahren zu können", rechtfertigt sich Lorenzo für die bisherigen Ergebnisse. Auch im Vorjahr startete der Spanier schlecht in die Saison. Nach zwei Rennen hatte er damals nur sechs Punkte auf dem Konto.

Aufschwung in Argentinien?

Doch in Argentinien war er plötzlich wieder da und holte den ersten von nur drei Podestplätzen der ersten Saisonhälfte 2014. Ein Kunststück, dass er am Sonntag gerne wiederholen würde. "Ich hoffe, dass uns Argentinien besser liegt. Letztes Jahr ist mir dort ein Podestplatz gelungen, obwohl ich nicht in Bestform war. Die Strecke ist schnell mit sehr schönen Kurven - das sind gute Nachrichten für unser Motorrad", so Lorenzo.

Die absolute Horror-Strecke hätte Yamaha mit Austin bereits hinter sich gebracht. Valentino Rossi sorgte dort sogar für einen Podiumsplatz. Für Argentinien rechnet sich der WM-Leader daher wieder Siegchancen aus. "Die Streckenführung sollte unserer M1 ganz gut liegen", erklärt der Altmeister im Vorfeld des Rennens. "Ich hoffe nur, dass der Asphalt in einem besseren Zustand ist als im Vorjahr.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung