StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Dovizioso nach Platz zwei glücklich: Nur knapp geschlagen

Bild vergrößernAndrea Dovizioso konnte um den Sieg kämpfen
Andrea Dovizioso konnte Valentino Rossi in Katar die Stirn bieten. Von der Leistung deiner Ducati war er selbst überrascht.

0,174 Sekunden - so knapp schrammte Andrea Dovizioso an seinem ersten MotoGP-Sieg seit 2009 vorbei. Nach der Eroberung der Pole Position musste sich der Italiener beim Katar Grand Pix nur seinem Landsmann Valentino Rossi nach einem spektakulären Kampf mit mehrfachen Führungswechseln geschlagen geben.

"Es war echt aufregend! Hinter Vale ins Ziel zu kommen, den Sprung auf das Podium zu schaffen, großartige Überholmanöver, so knapp hinter dem Sieger im Ziel - all das war fantastisch", kam Dovizioso aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus. Trotz des knappen Rückstands überwog also die Freude.

Kein Wunder, denn zwei Podiumsplätze (Andrea Iannone wurde Dritter) beim Debüt der GP15 kamen einem Ritterschlag für Ducatis neuestes Motorrad gleich. Nach schwierigen Jahren dürfte die rote Rennfraktion nun den Turnaround geschafft haben. "Es war ein ganz anderes Rennfahren mit der GP15", bestätigte Dovizioso.

Mit der GP15 wie in einer anderen Welt

"Das Motorrad ist der Grund, warum wir nun wieder um Siege mitkämpfen können. Wir können den Reifenverschleiß besser managen, Energie einsparen und müssen nicht so am Motorrad herumzerren, um die Linie halten zu können. Ich konnte die gleiche Linie wie die Yamahas fahren", freute sich der Italiener.

Im Duell mit Rossi, Jorge Lorenzo und Iannone hatte Dovizioso sogar fünf Führungsrunden absolvieren dürfen. Damit hatte er, trotz den Jubelmeldungen nach den Bestzeiten beim Katar-Test, nicht gerechnet. "Wenn mir jemand vor dem Rennen gesagt hätte, dass ich als Zweiter ins Ziel komme, dann wäre ich glücklich darüber gewesen."

"Du haderst schon ein bisschen, wenn du in Führung warst und dann doch Valentino gewinnen siehst. Aber nach so einem langen Rennen fühlt sich der zweite Platz im Ziel wie ein Sieg an", sagte Dovizioso. Die nächste Chance auf einen Erfolg hat der Italiener in zwei Wochen in Austin. Dort hatte er im Vorjahr schon eine anderthalbjährige Podest-Durststrecke von Ducati beendet. Vielleicht gelingt ihm ja auch die Beendigung der über fünf Jahre andauernden Sieglosigkeit der Roten aus Bologna.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung