StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Ducati: Die Stimmen zur GP15-Präsentation: Große Zuversicht in Italien

Bild vergrößernBeste Stimmung bei der Präsentation der Ducati Desmosedici GP15
Gute Stimmung bei der Präsentation der GP15: Ducati will den Aufwärtstrend der Saison 2014 nahtlos fortsetzen. Chefs und Fahrer strotzen vor Selbstbewusstsein.

Claudio Domenicali, Ducati-Chef: "Die Stimmung, die ich die letzten Monaten bei Ducati Corse erlebt habe, erinnert mich an denselben Enthusiasmus, mit dem das MotoGP-Projekt 2003 in Angriff genommen worden ist. Die neue GP15, die ziemlich revolutionär in vielerlei Hinsicht ist, repräsentiert den Stolz und den Willen aller bei Ducati Corse, zu siegen. Ihnen möchte ich meinen Dank für ihre Bemühungen aussprechen. Ich habe persönlich die letzte Phase der Performance-Checks des Motors auf dem Prüfstand verfolgt. Als er dann ins Motorrad eingebaut und zum ersten Mal gestartet wurde, bin ich Zeuge großer Emotionen und außerordentlicher Hingabe geworden. Wir sind erst in der Anfangsphase, aber ich bin mir sicher, dass die Resultate bald unsere Anstrengungen belohnen werden. Ducati hat ein exzellentes Jahr 2014 hinter sich und hat 45.100 Motorräder an Kunden verkauft - zwei Prozent mehr als 2013 - und hat damit das fünfte Jahr in Folge einen positiven Trend fortgesetzt. Wir können auf 2015 mit Selbstvertrauen blicken, und aus diesem Grunde wünsche ich den beiden Andreas und dem gesamten Team das Beste für die Saison 2015."

Luigi Dall´Igna, Teammanager Ducati Corse: "Die Desmosedici GP15, die beim nächsten Test in Malaysia debütieren wird, ist ein komplett neues Motorrad - völlig anders als das, was wir vor zwei Wochen in Sepang gefahren sind, obwohl einige Aspekte bei der Aerodynamik recht ähnlich ausfallen. Mit der GP14.3 haben wir große Fortschritte bei der Elektronik gemacht, die sich leicht auf die GP15 übertragen lassen, aber wir haben auch Verbesserungen hinsichtlich des Fahrwerks, des Chassis und Teilen des Motors erzielt. Die GP15 wird mit denselben Einstellungen starten wie die GP14.3, aber sie wird viel mehr Einstellungsmöglichkeiten haben. Unser Ziel ist dieses Jahr sehr ambitioniert, denn wir wollen mindestens ein Rennen gewinnen. Wir wissen, dass das ein extrem hochgestecktes Ziel ist, aber wir sind es gewohnt, die schwierigsten Herausforderungen zu meistern. Letztes Jahr haben wir gesagt, dass wir den Abstand zum Sieger auf weniger als zehn Sekunden reduzieren wollen. Das war ebenfalls eine ambitionierte Herausforderung, aber wir haben es in der zweiten Saisonhälfte geschafft. Ein Rennen zu gewinnen, bedeutet vor den beiden Giganten Honda und Yamaha und ihren vier Fahrern, die mit Sicherheit zu den stärksten überhaupt zählen, anzukommen, aber das ist unser Ziel, und wir wissen, dass wir auf Andrea Iannone und Andrea Dovizioso zählen können, die in meinen Augen in der Lage sind, auf Augenhöhe mit ihren Gegnern zu kämpfen."

Das sagten die Fahrer

Andrea Dovizioso: "In nur wenigen Tagen werde ich nach Malaysia zum zweiten Wintertest in Sepang gehen und kann es kaum erwarten, die neue GP15 zu testen. Ich bin sehr glücklich mit den Verbesserungen, die wir letztes Jahr erreichen konnten; deshalb kann ich mit diesem Projekt nur optimistisch in die kommende Saison gehen. Ich denke, dass der Spirit und der Wille zum Sieg, den ich in Ducati sehe, für uns alle essenziell wichtig sind. Ich erwarte viel Unterstützung von den Ducati-Fans diese Saison; wir haben über die letzten paar Jahre hart und viel gearbeitet, und jetzt ist es an der Zeit, die Ernte einzufahren."

Andrea Iannone: "Ich bin sehr glücklich, einen Teil des Ducati-Teams zu stellen, weil es immer mein Traum gewesen ist, einem Werksteam beizutreten. Ich fühle mich jetzt schon als Teil dieser Familie und habe bereits ein exzellentes Verhältnis zu meinen Technikern und Mechanikern, was es mir beim letzten Test in Sepang ermöglicht hat, von Beginn an auf der GP14.3 schnell zu sein. Jetzt geht es wieder nach Malaysia für den vorletzten Test der Saison, und ich werde zum ersten Mal die GP15 pilotieren - wohl wissend, dass wir am Anfang hart arbeiten werden müssen, um das Motorrad konkurrenzfähig zu bekommen. In jedem Fall bin ich optimistisch und kann es nicht erwarten, in ein paar Tagen wieder auf die Strecke zu gehen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung