StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo verpokert sich in Valencia: Vorzeitige Aufgabe

Bild vergrößernLorenzos Boxenstopp war für ihn der Anfang vom Ende
Jorge Lorenzo wagte in Valencia eine mutige Strategie. Sie ging aber nicht auf und zwang ihn so zur Aufgabe.

Zwölf Punkte fehlten Jorge Lorenzo vor dem letzten Rennen dieser MotoGP-Saison in der Weltmeisterschaft auf seinen zweitplatzierten Teamkollegen Valentino Rossi. Der Mallorquiner musste also einiges an Boden gutmachen, wollte er sich noch den Titel des Vizeweltmeisters holen. Dazu war Risiko nötig, doch Lorenzo meinte es etwas zu gut. Er entschied sich bei einsetzendem Regen in etwa zur Halbzeit des Rennens als nur einer von zwei Piloten für einen Wechsel auf das Ersatzmotorrad mit Regensetup, doch der große Schauer kam nie und die Strecke blieb praktisch trocken. So war Der Yamaha-Pilot völlig chancenlos und entschied sich schließlich wenige Runden vor Ende für eine Aufgabe.

"Wie in Aragon habe ich es auch heute bevorzugt, ein Risiko einzugehen, anstatt Fünfter, Sechster oder Siebter zu werden. In Aragon habe ich mich dazu entschlossen an die Box zu kommen und es war eine gute Entscheidung. Dieses Mal hat es leider einfach nicht genug geregnet, um den Regenreifen am Hinterrad richtig zum Arbeiten zu bringen. Wir hatten nicht so viel Glück wie damals. Nach dem Boxenstopp habe ich in jeder Runde Zeit verloren. Ich war fünf oder sechs Sekunden langsamer als die anderen Piloten und habe mich dann dazu entschlossen, das Rennen vorzeitig zu beenden. Wir haben einen Fehler gemacht", musste er sich eingestehen.

Doch auch vor seinem Boxenstopp wirkte der zuletzt so souveräne Lorenzo nicht wirklich sicher und verlor im Nieselregen viel Zeit. "Die anderen Fahrer hatten mehr Vertrauen. Sie hatten anscheinend keine Angst einen Fehler zu machen, deshalb waren sie schneller und ich habe konstant Zeit verloren", sparte er nicht mit Selbstkritik.

2015 cleverer

Trotz einer bärenstarken zweiten Saisonhälfte mit neun Podiumsplatzierungen in Serie kann Lorenzo mit diesem Jahr also nicht zufrieden sein. Zu viele unnötige Schnitzer wie sein Sturz in Katar, der Fehlstart von Austin oder sein Strategiemissgeschick von Valencia hinterlassen einen fahlen Beigeschmack. Das soll sich 2015 ändern: "Wir müssen aus allen Fehlern in dieser Saison lernen, um im nächsten Jahr stärker und cleverer zu sein."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung