StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi sucht in Sepang nach richtigem Setup: Noch nicht in Topform

Bild vergrößernValentino Rossi kam über Startplatz sechs nicht hinaus
Valentino Rossi kommt in Sepang nicht richtig auf Touren. Im Qualifying war er gegen Marquez und Co. chancenlos.

Auf Phillip Island war Valentino Rossi am vergangenen Sonntag noch der strahlende Sieger, doch an diesem Wochenende in Malaysia hat er so seine Probleme. Dem Yamaha-Piloten und seiner Crew gelingt es einfach nicht, das richtige Setup für die M1 zu finden. Rossi und seiner Truppe wurde die Arbeit durch die extreme Hitze in Sepang zusätzlich erschwert. Bei den höchsten Streckentemperaturen der gesamten Saison, die nur etwas unter 60 Grad lagen, musste man den ursprünglich bevorzugten Medium-Vorderreifen gegen die harte Mischung eintauschen. Das hatte für Rossi schon im vierten Training Konsequenzen.

"Wir mussten heute mit dem harten Vorderreifen fahren und er hat nicht so schlecht funktioniert, aber leider hatte ich etwas Chattering und bin gestürzt. Für das Rennen müssen wir eine Entscheidung treffen, denn mit dem Medium sind wir näher am Limit und ich muss sauberer fahren", weiß der Routinier.

Am Ende reichte es für Rossi im Qualifying zu Startposition sechs, fast eine Sekunde hinter Polesitter Marc Marquez. Dennoch war der Italiener nicht unzufrieden: "Ein Platz in der zweiten Reihe ist nicht so schlecht, wenn man in Betracht zieht, welche Probleme ich gestern und heute mit der Abstimmung des Motorrads hatte. Wir haben uns schon etwas verbessert, aber bis zum Sonntag müssen wir noch einen weiteren Schritt nach vorne machen. Die zwei Hondas sind sehr stark und auch Jorge ist etwas schneller als ich. Wenn ich mit ihnen mithalten will, dann muss ich meine Abstimmung und meine Pace verbessern."

Wetter als große Unbekannte

Die gesamte Abstimmungsarbeit für das Rennen könnte am Sonntag aber ohnehin Makulatur sein. Dann nämlich, wenn wie am Freitag einer der apokalyptischen Wolkenbrüche über den Sepang International Circuit hereinbricht. Laut Wetterprognosen ist das durchaus möglich, doch Rossi hält wenig von diesen Spekulationen: "Das Wetter hier ist unmöglich vorherzusagen. Es ist nicht wie auf Phillip Island, wo die Temperatur am Nachmittag sinkt. Um 16 Uhr hat es immer noch um die 38 Grad. Es hängt natürlich auch davon ab, ob es regnet. Wir hoffen aber auf ein trockenes Rennen mit etwas kühleren Temperaturen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung