StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Brad nach Startplatz elf enttäuscht: Ein schlechtes Qualifying

Bild vergrößernFür Stefan Bradl verläuft bisher das gesamte Wochenende enttäuschend
Stefan Bradl war mit Startplatz elf im Qualifying überhaupt nicht zufrieden. Nun will er im Rennen über den Kampf wieder zum Erfolg finden.

Das völlig verkorkste Wochenende von Stefan Bradl auf Phillip Island fand auch am Samstag im Qualifying eine Fortsetzung. Nach den Trainingsrängen zehn, elf, neun und zehn fuhr er auf den elften Startplatz. Im Gegensatz zu den Honda-Werkspiloten Marc Marquez und Dani Pedrosa, die zu Beginn ebenfalls Probleme hatten, sich aber im entscheidenden Moment steigern konnten, gelang Bradl also keine Verbesserung.

"Ich habe an diesem Wochenende einfach mit der Gesamtsituation zu kämpfen. Leider sieht es so aus, als hätten wir im Vergleich zu den anderen Piloten größere Probleme. Platz elf ist natürlich nicht das, was wir uns gewünscht haben. Es war ein schlechtes Qualifying. Mit dem zweiten Reifen war die Rundenzeit zwar einigermaßen okay, aber uns haben doch ein paar Zehntel auf eine bessere Startposition gefehlt", meinte der LCR-Honda-Pilot.

Bradls Problemen rühren von einem ungewöhnlichen Reifendruck her, den die Rennleitung nach dem Chaos im Vorjahr 2914 vorgeschrieben hat. Damit kommt der Zahlinger aber scheinbar nicht zurecht. Auch bei der Auswahl der Slicks für das Rennen ist Bradl noch unentschlossen. "Derzeit sieht es eher so aus, als würden wir auf den asymmetrischen Vorderreifen setzen. Es kommt aber viel auf die Streckentemperatur am Sonntag an. Wenn es wärmer wird, können wir die harte Mischung wählen, sonst müssen wir auf den weicheren Reifen zurückgreifen", erklärt er.

So gibt es für Bradl im Rennen nur noch eine Möglichkeit und die heißt volle Attacke: "Das Einzige, was mir jetzt noch bleibt ist, am Sonntag voll zu kämpfen und alles zu geben, um in einer besseren Position zu sein. Ich muss es einfach probieren. Es wird aber sicher nicht einfach.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung