StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi muss sich Marquez geschlagen geben: Marc war einfach schneller

Bild vergrößernValentino Rossi musste sich in Motegi mit Rang drei begnügen
Valentino Rossi gab in Motegi alles um den vorzeitigen Titelgewinn Marc Marquez' zu verhindern, doch schließlich musste er sich geschlagen geben.

Schon am Start machte Valentino Rossi klar, dass er nicht bereit ist, Marc Marquez den MotoGP-Weltmeistertitel einfach so zu überlassen. Von Position zwei aus schoss er in Führung und bestimmte in den ersten Runden das Geschehen an der Spitze. Nach einigen Umläufen musste er dann seinen Teamkollegen Jorge Lorenzo ziehen lassen, behielt aber den zweiten Platz. Doch Marquez, der den Start etwas verschlafen hatte, kam bereits von hinten angerast und eröffnete zehn Runden vor Ende den Kampf gegen sein Idol.

Nachdem Rossi das erste Überholmanöver Marquez' beim Anbremsen von Kurve neun in der folgenden Haarnadel noch kontern konnte, musste sich der Altmeister einen Umlauf später an derselben Stelle geschlagen geben. So fuhr der Weltmeister auf Rang zwei liegend seiner Titelverteidigung entgegen, während sich Rossi mit dem dritten Platz begnügen musste.

"Ich hatte die Chance, die Weltmeisterparty noch einmal zu verschieben. Ich habe alles gegeben und voll gespusht um Marc zu bekämpfen, denn ich wollte den Kampf um den Titel offen halten. Meine Pace war auch ganz gut, aber Marc war einfach noch eine Spur stärker. Es war für mich heute unmöglich, ihn zu schlagen. Er und auch Jorge waren an diesem Wochenende einfach schneller als ich", musste sich der Yamaha-Pilot eingestehen.

Dennoch sah Rossi keinen Grund, um Trübsal zu blasen: "Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, weil ich denke, dass das heute das Rennen mit dem höchsten Level in der gesamten Saison war. Die Pace an der Spitze war immer nah am Rundenrekord."

Nach Marc Marquez' viertem Weltmeistertitel in fünf Jahren und dem zweiten in der MotoGP hintereinander, blieb Rossi nur noch die Rolle des Gratulanten. "Gratulation an Marc zum Gewinn der Weltmeisterschaft."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung