StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo fuhr auf und davon: Schneller als erwartet

Bild vergrößernJorge Lorenzo konnte den Verfolgern davonfahren
Jorge Lorenzo holte in Motegi seinen zweiten Sieg 2014 und gab zu, dass er nicht erwartet hätte, dem alten und neuen Weltmeister so weit wegfahren zu können.

Jorge Lorenzo konnte seinen Fluch der Saison vor zwei Wochen in Aragon brechen und gewann sein erstes Rennen 2014. An diesem Wochenende in Motegi wiederholte er das Kunststück und fuhr einen weiteren sauberen Triumph nach Hause. "Ich bin wirklich glücklich über den zweiten Sieg in Folge. In Aragon hatte ich nicht erwartet, zu gewinnen, aber die Bedingungen dort haben uns ein bisschen geholfen", gab er zu.

Der Mallorquiner, der den Japan Grand Prix schon im letzten Jahr für sich entscheiden konnte, fuhr fort: "Hier hatten wir eine gute Pace und ich fühlte mich auf meinem Bike sehr wohl. Danke an die großartige Arbeit von Yamaha, das Bike ist jetzt wirklich stark." Mit seiner Überlegenheit auf dem Twin Ring Motegi holte Lorenzo seinen 54. Grand-Prix-Sieg und zieht damit in den GP-Statistiken mit Mick Doohan gleich.

"Ich hätte nicht erwartet, hier so schnell zu sein und wegfahren zu können. Die Lücke war schon früh im Rennen richtig groß. In den letzten Runden sah ich dann aber, dass Marc [Marquez] und Valentino [Rossi] richtig hart gepusht haben du wieder etwas rankamen. Ich war ein paar Zehntel langsamer, am Ende hat es aber gereicht", äußerte der 27-Jährige strahlend, nachdem er 1.638 Sekunden vor Marquez und Rossi ins Ziel fuhr.

Die Sensation des Tages war aber nicht Lorenzos Sieg, sondern schon wie in Valencia 2013 der Titelgewinn von Marquez. Der junge Spanier verteidigte seine Krone, die er sich in der Rookie-Saison zum ersten Mal aufgesetzt hatte, mit Platz zwei auf der Heimstrecke seines Arbeitgebers. "Marc ist der Champion. Er war das ganze Jahr über der beste Fahrer und hat den Titel demnach auch mehr als verdient", erkannte Lorenzo an.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung