StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Dovizioso: Gleicher Speed mit neuem Material: Lediglich mehr Komfort

Bild vergrößernAndrea Dovizioso war am Freitag der schnellste Mann auf der Strecke
Andrea Dovizioso fuhr mit der überarbeiteten Ducati Desmosedici in Aragon die Freitagsbestzeit, doch total glücklich war er mit dem Update an seinem Bike nicht.

Auch Aragon war am Freitag fest in Ducati-Hand. Nach der Bestzeit durch Andrea Iannone im ersten Freien Training hatte Andrea Dovizioso am Nachmittag die Nase vorne. Die beiden Italiener waren auf der überarbeiteten Ducati Desmosedici GP14/2 unterwegs. Dovizioso erkannte zwar gewisse Vorteile gegenüber dem bisherigen Modell, doch in den entscheidenden Bereichen konnte er keine Verbesserung erkennen.

"Das Gefühl ist positiv, denn die Position der Sitzbank und der Fußrasten ist deutlich angenehmer. Der Speed des Motorrads ist aber nach wie vor derselbe, denn die Veränderungen, die wir vorgenommen haben, wirken sich nicht auf das Limit des Bikes in diesem Bereich aus", erklärte der Trainingsschnellste. "Unser Speed ist also in etwa gleich wie an den letzten drei Rennwochenenden. In diesem Bereich ist also alles so weit in Ordnung, aber wenn die Reifen nachlassen bin ich mit der Art, wie ich das Motorrad fahren muss nicht wirklich zufrieden. Da müssen wir also noch dran arbeiten."

Auch für das restliche Wochenende ist Dovizioso vorsichtig optimistisch, doch im Rennen befürchtet er Probleme. "Was unsere Pace angeht können wir meiner Meinung nach mit der Spitze mithalten, denn wir waren auch in den letzten drei Rennen schon vorne dabei. Wir haben den nötigen Speed, aber wir müssen uns mit abgenutzten Reifen verbessern. Aragon ist, was das betrifft, eine sehr spezielle Strecke, denn schon nach drei Runden gibt es einen starken Abfall am Hinterrad. Dann ist es nicht einfach, das Motorrad zu kontrollieren und wir verlieren viel Zeit auf Marquez und Co", musste sich der WM-Fünfte eingestehen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung