StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Miller schnappt sich die Pole Position: Öttl auf Startplatz 29

Bild vergrößernJack Miller angelte sich die Pole mit 0.004 Sekunden Vorsprung
Jack Miller führte ein extrem enges Moto3-Feld im Qualifying zum San Marino Grand Prix knapp an. Philipp Öttl startet von Platz 29.

Beste Bedingungen an der Adria: Die Moto3-Piloten kämpften bei strahlendem Sonnenschein am Samstagmittag um die Pole Position vor dem 13. Rennen der Saison. WM-Leader Jack Miller hatte dabei die meiste Zeit die Nase vorn und obwohl Alex Rins in letzter Minute noch einmal richtig Gas gab, blieb der Australier auf der Spitzenposition.

Die Platzierungen: Mit einer schnellsten Runde von 1:42.974 Minuten fuhr Miller zur Pole und ließ einen extrem starken Niklas Ajo um 0.004 Sekunden hinter sich. Rins reihte sich 0.038 Sekunden hinter Miller auf Position drei ein. Alex Marquez wurde Vierter vor Miguel Oliveira und Danny Kent. Niccolo Antonelli schnappte sich Platz sieben und war damit bester Italiener vor dem heimischen Publikum.

Isaac Vinales, Efren Vazquez und Brad Binder komplettierten die Top-10. Romano Fenati fuhr in den letzten Minuten noch auf Rang elf nach vorne. Juanfran Guevara, Jorge Navarro, Francesco Bagnaia und John McPhee folgten unter den schnellsten 15. Erst Scott Deroue auf Position 28 verlor mehr als zwei Sekunden auf Miller. Philipp Öttl büßte 2.306 Sekunden ein und fuhr damit lediglich zu Startplatz 29.

Die Zwischenfälle: Jorge Navarro stürzte zwölf Minuten vor Sessionende, konnte aber weiterfahren. Marquez rutschte etwas später in Kurve eins weg. Antonelli landete nur wenig später ebenso im Kies.

Das Wetter: Bei 22 Grad in der Luft und 32 Grad auf dem Asphalt herrschten komplett andere Temperaturen als am Freitag. Die Sonne erhitzte den Asphalt noch stärker und ein leichter Wind wehte über dem Misano World Circuit Marco Simoncelli. Auch im Vergleich zum dritten Freien Training am Morgen hatten sich die Bedingungen stark verändert. Dunlop nahm die Herausforderung an und lieferte den Moto3-Piloten weichere Reifen.

Die Analyse: Kann Miller seinen WM-Vorsprung an diesem Wochenende mal wieder ausbauen? Oder schlagen die Estrella Galicia Piloten am Sonntag doch noch zurück und knöpfen ihm weitere WM-Zähler ab? Die Abstände sind so extrem knapp, das wieder einmal jeder unter den Top-20 eine theoretische Chance auf die beste Platzierung hätte. Wir freuen uns auf einen weiteren Moto3-Krimi am Sonntag.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung