StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Folger gibt den Ton am Sonntagmorgen an: Top-30 nur von zwei Sekunden getrennt

Bild vergrößernJonas Folger gab den Ton an
Jonas Folger sicherte sich die Spitze im Warm-Up am Sonntagmorgen. Alex Rins und Isaak Vinales folgten hinter dem Deutschen.

Mit dem Warm-Up starteten die Moto3-Piloten in den drittletzten Renntag der Saison. Phillip Island bot mit Wind und Sonne die gewohnten Bedingungen, die Jonas Folger zu seinen Gunsten nutzen konnte. Der Deutsche, der keine Schmerzen mehr im Knöchel habe und sich an diesem Wochenende extrem gut fühle, unterzeichnete zudem einen Vertrag für die Moto2 2014 und scheint damit bester Dinge zu sein.

Die Platzierungen: Die Bestzeit des Aspar Piloten von 1:37.514 Minuten konnte keiner seiner Verfolger toppen. Alex Rins fuhr bis auf 0.139 Sekunden heran, Isaak Vinales verlor auf Rang drei 0.157 Sekunden. Efren Vazquez und Jack Miller komplettierten die Top-5. Luis Salom sicherte sich Rang sechs vor Brad Binder und Alex Marquez. Zulfahmi Khairuddin fuhr die neuntschnellste Zeit. Niccolo Antonelli folgte dahinter. Philipp Öttl belegte mit 1.155 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann Position 19, nur drei Plätze dahinter landete schon Luca Grünwald. Toni Finsterbusch belegte Rang 27, Luca Amato fuhr zu Rang 31 und war der Erste, der mehr als eine Sekunde auf Folger einbüßte.

Die Zwischenfälle: Jasper Iwema stürzte zur Sessionmitte. Wenig später flog Matteo Ferrari ab und hinterließ eine riesige Staubwolke im Kies. Antonelli flog in letzter Sekunde heftig ab und hielt sich am Boden liegend zunächst sein rechtes Knie. Auch Finsterbusch stürzte.

Das Wetter: Zum Sonntagmorgen lagen die Temperaturen auf dem Philipp Island Circuit bereits bei 26 Grad in der Luft. Der Asphalt wurde von der Sonne auf 31 Grad erwärmt. Während des Warm-Ups der Moto3 ging wie gewohnt starker Wind, zudem schoben sich ab und zu Wolken an der Sonne vorbei.

Die Analyse: Folger versprach am Samstag noch, dass er sich so gut fühle, dass er endlich wieder ums Podest kämpfen kann. Bei dieser Form sollte sogar ein Sieg drin sein. Das extrem enge Fahrerfeld dürfte ihm das Leben aber schwer machen. Es bleibt spannend. Das Moto3-Rennen wird übrigens als einziges regulär gestartet.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung