StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rabat auch im Warm-Up voran: Lüthi und Espargaro wieder in den Top-3

Bild vergrößernEsteve 'Tito' Rabat macht im Warm-Up einfach vorne weiter
Esteve Rabat sicherte sich - wie schon in der Qualifikation zum Malaysia GP - auch im Warm-Up am Sonntag die Spitze vor Tom Lüthi und Pol Espargaro.

Die Moto2-Piloten starteten nach der kleinen Klasse am Rennsonntag in Malaysia zum 20 Minuten langen Warm-Up. Wie schon in allen anderen Sessions an diesem Wochenende, hatte Esteve Rabat auch am Ende des Aufwärmtrainings die Nase vorn. Tom Lüthi und Pol Espargaro folgten und bildeten damit gleichzeitig die Top-3 der Startaufstellung. Scott Redding legte am Sonntag nach.

Die Platzierungen: Mit einer schnellsten Runde von 2:08.191 Minuten lag Rabat einmal mehr ungeschlagen an der Spitze. Lüthi, der zwar seinerseits lange vorne lag, musste sich mit 0.102 Sekunden Rückstand und wieder Platz zwei am Ende geschlagen geben. Espargaro folgte nur drei Tausendstelsekunden hinter dem schnellen Schweizer. Redding, der das ganze Wochenende über etwas gestrauchelt hatte, holte im Warm-Up auf und platzierte sich mit geringem Rückstand hinter seinem WM-Konkurrenten.

Nico Terol sicherte sich Platz fünf vor Mika Kallio. Während Xavier Simeon zu Platz sieben fuhr, komplettierten Takaaki Nakagami, Johann Zarco und Hafizh Syahrin die Top-10. Julian Simon belegte Rang elf vor Dominique Aegerter und Marcel Schrötter. Der Deutsche lag lediglich 0.913 Sekunden hinter Rabat an der Spitze. Sandro Cortese fuhr zu Rang 15 und schaffte es damit erneut, alle deutschen und deutschsprachigen Piloten unter die schnellsten 15 zu bringen.

Die Zwischenfälle: Mattia Pasini stürzte schon zu Beginn. Der Forward-Pilot rutschte allerdings nur leicht weg und konnte seine Speed-Up-Maschine wieder aufheben und weiterfahren.

Das Wetter: Mit 30 Grad Luft- und 40 Grad Asphalttemperatur herrschten im 20 minütigen Warm-Up der Moto2 die typisch malaysischen Bedingungen. Während sich die Sonne über dem Sepang International Circuit nur selten einen Weg durch die dichte Wolkendecke bahnen konnte, ging die Luftfeuchtigkeit zumindest etwas zurück. Ein kaum spürbarer Wind wehte.

Die Analyse: Rabat ist schlagbar. Das zeigte Lüthi an diesem Wochenende immer deutlicher. Da die Rundenzeiten der Moto2-Piloten einmal mehr enorm dicht beisammen liegen, dürfen wir uns bereits auf einen spannenden Kampf im Rennen einstellen, in dem auch Espargaro und Redding alles geben werden, um jeden einzelnen WM-Punkt zu verteidigen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung