StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Folger fährt Bestzeit im Warm-Up: Spanische Armada dicht dahinter

Bild vergrößernJonas Folger fuhr im Warm-Up voran
Jonas Folger fuhr am Sonntagmorgen die Bestzeit im Warm-Up zum Malaysia Grand Prix. Philipp Öttl sicherte sich Platz neun.

Mit einem um zwei Stunden verschobenen Zeitplan aufgrund des Formel-1-Rennens in Japan, starteten die Moto3-Piloten am Sonntag in Sepang erst 10.40 Uhr Ortszeit ins erste Warm-Up des Renntages. Anführer der Aufwärm-Session war Jonas Folger. Die spanischen Verfolger reihten sich hinter ihm ein. Auf Platz zwei lag Alex Rins vor Alex Marquez.

Die Platzierungen: Mit einer schnellsten Runde von 2:14.956 Minuten sicherte sich der Deutsche den Spitzenplatz. Rins verlor allerdings nur 0.040 Sekunden auf Rang zwei, während Marquez 0.181 Sekunden einbüßte. Maverick Vinales schnappte sich Position vier, noch vor Jack Miller. Efren Vazquez beendete die Session als Sechster und fuhr eine identische Rundenzeit mit Miguel Oliveira.

Luis Salom belegte den achten Rang und platzierte sich damit nur 0.039 Sekunden vor Philipp Öttl, der erneut schnell unterwegs war und auf seinen Landsmann an der Spitze nur 0.717 Sekunden Rückstand vorwies. Niccolo Antonello komplettierte die Top-10. Luca Amato fuhr zu Rang 25, Toni Finsterbusch landete mit 2.229 Sekunden Rückstand einen Platz dahinter.

Die Zwischenfälle: Eric Granado rutschte in den letzten Minuten der Session in den Kies, konnte aber zur Aspar Box zurückrollen. Vazquez flog zwei Minuten vor Sessionende ebenso ab. Auch Antonelli erwischte es. Der Italiener rutschte übers Vorderrad weg.

Das Wetter: Nachdem es am Morgen über dem Sepang International Circuit geregnet hatte, war die Strecke zum Warm-Up der Moto3 wieder abgetrocknet. Die Temperaturen hatten sich in der Luft auf 29 und auf dem Asphalt auf 35 Grad erhöht. Bei etwas Sonnenschein wehte ein leichter Wind.

Die Analyse: Folgers Schmerzmittel scheinen ihre Wirkung zu zeigen. Mal sehen, wie er das lange Rennen in der tropischen Hitze übersteht. Sollte uns der Aspar-Fahrer allerdings nach hinten durchrutschen, haben wir mit Öttl eine weitere deutsche Hoffnung im Kampf um Spitzenpositionen. Was kann also noch schief gehen?

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung