StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Pedrosa fährt mit starken Schmerzen: Marquez eine halbe Sekunde zurück

Bild vergrößernDani Pedrosa ließ in Sepang Marc Marquez hinter sich
Honda beendete den ersten Tag in Sepang mit einer Doppelführung. Dieses Mal war es der angeschlagene Dani Pedrosa der vor Marc Marquez die Bestzeit markierte.

Obwohl Dani Pedrosa noch unter den Folgen seines Sturzes in Aragon leidet lag er am ersten Trainingstag zum Malaysia-Grand-Prix in beiden Trainingssessions klar voran. "Heute ist es für uns in beiden Trainingssessions wirklich gut gelaufen. Zum Glück war es am Vormittag und Nachmittag trocken. Vor dem zweiten Training sah es so aus, als würde die Strecke nass sein, weil es kurz zuvor geregnet hatte. Es hat aber schnell abgetrocknet und wir konnten mit der Arbeit am Setup weitermachen", zeigte er sich auch mit Wetterbedingungen zufrieden.

Weniger glücklich dürfte der kleine Mann aus Sabadell über die Nachwehen seines Abfluges vor zwei Wochen sein. "Wenn ich auf dem Motorrad sitze habe ich ziemlich starke Schmerzen, weil der Sitz sehr hart ist. Wir werden sehen, ob ein paar Entzündungshemmer das Problem mildern können. Außerdem werden wir noch einen kleinen Polster in meine Lederkombi einarbeiten um die Stöße besser abzufangen", erklärte Pedrosa die geplanten Maßnahmen.

Marc Marquez konnte den Abstand auf Pedrosa mit 0,533 Sekunden noch am kleinsten halten. Für den WM-Leader hat die Strecke in Sepang eine ganz besondere Bedeutung: "Wir waren vor der Saison hier, als ich praktisch keine Erfahrung mit einem MotoGP-Bike hatte. Deshalb war es interessant zu vergleichen, was sich nach so vielen Runden und Kilometern verändert hat."

Trotz des relativ großen Rückstands auf seinen Teamkollegen bleibt der Überflieger gelassen. "Ich habe mich wohl gefühlt und das ist auch wichtig wenn man versucht, jede Runde konstant schnell zu sein. Über eine einzelne Runde haben wir eine halbe Sekunde auf Dani verloren. Er war heute, wie immer hier in Sepang, sehr schnell. Generell liegen wir aber nicht so weit zurück", schätzt Marquez die Situation ein. Die Bestzeit Pedrosas scheint ihn zusätzlich angespornt zu haben: "Wir müssen jetzt ordentlich pushen, denn wenn Dani so schnell sein kann zeigt das, dass es mit der Honda möglich ist, solche Zeiten zu fahren. Ich wollte noch etwas konstanter sein, aber ich hatte ein paar Probleme mit den Bremsen. Die konnten wir aber gleich in der ersten Session beheben. Wir müssen noch ein paar Dinge verbessern, aber wir waren hier sofort recht schnell."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung