StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Pedrosa-Crash: Marquez bekommt Strafpunkt: 25 Punkte für Honda futsch

Bild vergrößernMarc Marquez muss nun aufpassen
Marc Marquez kann aufatmen: Nach der Anhörung zum Pedrosa-Zwischenfall in Aragon gibt es für Sepang keine Grid-Stafe. Ungeschoren kommt er aber nicht davon.

Ganz gelassen ging Marc Marquez am Donnerstag in Sepang zur Anhörung der Rennleitung und kann sie ebenso gelassen wieder verlassen. Der WM-Leader bekam nach der Anhörung einen Strafpunkt, muss daher für Sepang aber mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen. Grund für seinen Besuch war die Berührung mit Dani Pedrosa beim Rennen in Aragon. Der Spanier hatte bei einem harten Manöver die Maschine seines Teamkollegen gestreift und dabei ein Kabel gelöst, das die Geschwindigkeit am Hinterrad misst und damit die Traktionskontrolle außer Kraft setzte, weshalb Pedrosa kurz darauf heftig abflog.

Durch das 2013 neu eingeführte Strafpunkte-System, musste Marquez eine Strafversetzung ans Ende des Feldes fürchten. Der Spanier hatte bereits zwei Strafpunkte auf seinem Konto, die er sich nach seinem Crash im Silverstone-Warm-Up unter gelben Flaggen eingefangen hatte. Somit hat Marquez noch einen Punkt Luft, denn bei vier Straf-Zählern droht der Start vom letzten Startplatz, bei sieben Strafpunkten muss der Pilot aus der Boxengasse starten, während zehn Strafpunkte den Ausschluss vom folgenden Rennen bedeuten.

Auch Honda wurde bestraft. Alle Punkte für Marquez' Aragon-Sieg wurden dem Hersteller aberkannt. Honda als Hersteller büßte allerdings nicht so viel ein, denn die Japaner konnten auf Alvaro Bautistas vierten Platz zurückgreifen und verloren damit lediglich zwölf Punkte. MotoGP-Experte Alex Hofmann hatte im Vorfeld der Anhörung nicht mit einer Strafe für Fahrer oder Team gerechnet. "Es sollte keine Strafe geben, weil das Manöver an sich nicht schlimm war. Es war eine unglückliche Situation, in der das Kabel an Pedrosas Motorrad einfach am falschen Platz war", sagte der ehemalige MotoGP-Pilot im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Aber dafür kann Marc ja nichts. So etwas ist meiner Meinung nach nicht zu bestrafen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung