StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rins trotz Pole vorsichtig: Kein Durchmarsch im Rennen erwartet

Bild vergrößernAlex Rins dominierte das Qualifying
Alex Rins bleibt nach seiner Pole mit einer halben Sekunde Vorsprung auf dem Boden. Trotz der starken Vorstellung glaubt er, nicht im Rennen zu dominieren.

Es war eine beeindruckende Vorstellung von Alex Rins im Moto3-Qualifying. Der Spanier lag nahezu das gesamte Qualifying über an der Spitze des Feldes und holte die Pole mit einem Vorsprung von einer halben Sekunde vor seinem Landsmann Maverick Vinales. "Heute lief es sehr gut für uns. Ich glaube, dass wir ein ganz gutes Qualifying hatten", sagt Rins ganz emotionslos. Trotzdem habe es einige aufregende Momente gegeben, als alle versuchten, einen Zug auf der Strecke zu erwischen.

Alleine lief es dann wesentlich besser: "Ich konnte schnell fahren und habe wirklich versucht, das Limit auf meiner schnellen Runde auszuloten, und das ist ganz gut für mich ausgegangen." Diese 13. von seinen 15 Runden war dann die schnellste in 2:07.622 Minuten, Vinales war bereits 0,567 Sekunden langsamer. Im Rennen erwartet er aber keinen Solo-Durchmarsch: "Wir haben eine gute Rennpace und ich erwarte, dass es wieder in Gruppen ablaufen wird, wie immer in dieser Saison. Der smarteste Fahrer wird gewinnen. Und dann ist fürs Rennen auch noch Regen angesagt."

Maverick Vinales ist nach seinem zweiten Platz äußerst guter Dinge: "Ein äußerst positiver Tag, endlich haben wir die Pace gefunden!", ließ er über Facebook verlauten. "Ich freue mich richtig auf das Rennen!"

Hinter Vinales kam überraschend Alexis Masbou auf die dritte Position."Ich bin sehr zufrieden, nachdem es dieses Jahr ja nie wirklich geklappt hat im Qualifying", so der Routinier. "Nach Indianapolis haben wir viel gearbeitet." Seine Schmerzen am Kahnbein, die ihn in Indy noch behindert haben, seien besser geworden. Im Rennen erwartet er einen harten Kampf: "Das wird eine harte Nummer gegen die Werks-KTMs", so der Honda-Pilot.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung