StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo im Training ohne Schmerzmittel: Zufriedene Yamaha-Stars

Bild vergrößernJorge Lorenzo setzte keine Schmerzmittel ein
Jorge Lorenzo zeigt sich in Laguna Seca von der harten Seite und verlor auf den gesunden Valentino Rossi nur knapp ein Zehntel.

Jorge Lorenzo hat den ersten Tag in Laguna Seca heil überstanden. Der verletzte Weltmeister konnte am Vormittag schmerzbedingt zwar nur acht Runden fahren, im zweiten Training absolvierte er aber 22 Runden und schrieb die sechstbeste Zeit an. "Es war am Nachmittag viel besser", gestand der Spanier danach. "Ich habe mich Schritt für Schritt herangetastet - in etwa so, als wäre ich das erste Mal hier. Ich wollte das Risiko minimieren und das Limit der Strecke ausloten."

Das gelang Lorenzo auch. "Mit jeder Runde wurde es besser, auch wenn der Schmerz immer noch da ist", sagte der Yamaha-Werksfahrer, der den gesamten Tag auf Schmerzmittel verzichtete. Deshalb stellten sich nach einigen Runden auch Probleme durch das verletzte Schlüsselbein ein: "Nach sieben Runden wurde es langsam schwierig zu bremsen. Gerade in den Bremszonen hatte ich Probleme, aber immerhin habe ich es ohne Schmerzmittel durchgestanden. Mit den Schmerzmitteln wird es also noch besser laufen."

Sein Rückstand von lediglich vier Zehntelsekunden auf die Bestzeit von Marc Marquez gibt Lorenzo Auftrieb: "Das Motorrad funktioniert gut, wir verlieren ein paar Zehntel auf der Bremse. Im Hinblick auf meinen körperlichen Zustand ist der Tag sehr gut gelaufen." Zufrieden mit seiner Leistung war auch Teamkollege Valentino Rossi, der den Trainingstag mit der viertbesten Zeit beendete. "Es lief nicht schlecht und wir waren in beiden Trainings vorne dabei", meinte der Italiener danach.

"Es ist schwierig auf dieser Strecke die richtige Abstimmung zu finden, auch ist sie körperlich sehr anspruchsvoll. Ich vertraue dem Motorrad, auch wenn wir bei Balance, Bremsen und Beschleunigung noch zulegen müssen. Wir liegen nicht weit hinter der Spitze, sind aber noch nicht ganz dort, wo wir sein wollen", führte Rossi, der in Laguna Seca erst einmal gewinnen konnte, aus.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung