StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Freitag: Rossi ist happy: Zufriedene Bilanz

Bild vergrößernValentino Rossi war mit seiner Vorstellung zufrieden
Valentino Rossi ist mit seiner Vorstellung am Freitag auf dem Sachsenring zufrieden, sieht aber noch etwas Luft nach oben.

Valentino Rossi belegte am Freitag in den ersten beiden Trainings auf dem Sachsenring die Plätze drei und fünf und war mit dieser Ausbeute recht zufrieden. "Es war ziemlich positiv, weil ich mein Setup verwenden konnte damit das gute Gefühl aus Assen bestätigen konnte", gab der Italiener zu Protokoll. "Heute Nachmittag war ich Fünfter, aber wir liegen alle knapp beisammen und ich war in einigen Sektoren ziemlich schnell. Ich lag nur 0,3 Sekunden hinter der Pole und bin daher ziemlich happy."

Probleme bereiteten dem Yamaha-Piloten am Nachmittag die Streckenbedingungen, denn vor allem mit den härteren Reifen sei das Heck seines Bikes schwieriger unter Kontrolle zu halten gewesen. "Gleichzeitig ist der weiche Hinterreifen bei höheren Temperaturen zu viel gerutscht, vor allem in den Linkskurven", führte Rossi aus und gab die weitere Marschrichtung vor: "Wenn wir ein sehr gutes Rennen fahren wollen, müssen wir uns darauf konzentrieren, meine Pace nach 15 Runden zu verbessern."

Allzu negativ wollte sich der 34-Jährige dann aber auch nicht äußern, denn unter dem Strich habe die Leistung am Freitag gestimmt. "Ich bin nicht so weit weg und meine Pace ist nicht so schlecht", meinte Rossi. "Wir müssen noch arbeiten, um uns zu verbessern, aber für den ersten Tag bin ich happy."

Seit seinem Sieg in Assen habe sich viel an seiner Einstellung verändert, verriet der Italiener. "Ich kann das Bike nun besser fahren und fühle, dass ich schneller und konkurrenzfähiger bin", schilderte er. "Zuvor bin ich zu Rennen gekommen und wusste, dass es schwierig wird, um das Podium zu kämpfen, aber nach den Verbesserungen bei den Testfahrten glaube ich, dass es nun möglich ist, um Siege zu kämpfen", gab er zu Protokoll. "Zuvor hatte ich außerdem Probleme, das Bike am Limit zu fahren. Jetzt ist es noch immer schwierig, aber ich fühle mich wohler."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung