StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Harter Donnerstag für Ducati: Ruft der Regentanz?

Bild vergrößernAndrea Dovizioso hofft normal nicht auf Regen, könnte in Assen aber eine Ausnahme machen
Andrea Dovizioso und Nicky Hayden erlebten einen sehr harten ersten Tag in Assen. Besonders im Trockenen kamen beide fast gar nicht zurecht.

Für das Ducati-Team ging Tag eins in Assen eher ernüchternd aus. Andrea Dovizioso landete auf Position elf, Nicky Hayden noch einen Platz dahinter. "Wir waren heute Nachmittag im Nassen ganz gut unterwegs, wir wissen aber auch, dass unser Bike unter diesen Bedingungen guten Grip am Hinterrad hat. In der trockenen Session am Morgen hatten wir dafür ein paar Probleme und wir liegen noch immer weit hinter der Spitze zurück", erklärte Dovizioso etwas enttäuscht. Dazu habe der Italiener noch einen kleinen Fehler auf seiner schnellen Runde eingebaut. "Aber das ist nicht wichtig, denn unsere Pace im Nassen ist gut."

"Ich habe gelernt, nicht immer auf Regen zu hoffen, denn unter diesen Bedingungen kann immer etwas schlechtes passieren, aber heute Morgen war es wirklich hart", fuhr Dovizioso fort. "Ich weiß nicht, ob wie den Rückstand im Trockenen verringern können, an diesem Punkt bevorzuge ich dann doch den Regen. Am Ende ist der Grip auf der Strecke zwar nicht schlecht, die weißen Linien sind aber rutschiger als auf anderen Kursen und ein paar Mal habe ich riskiert, genauso zu stürzen wie Lorenzo."

Auch Hayden schätzte den Donnerstag als sehr schwierig ein. "Besonders heute Morgen. Ich weiß nicht, ob es an den Reifen liegt, aber ich hatte wirklich keinen Grip, speziell am Kurveneingang. Das Bike hat sich enorm hin- und herbewegt und es war schwer, schnell zu fahren", beschrieb er. Selbst im Nassen am Nachmittag habe der Amerikaner nur schwer ein Gefühl entwickeln können. "Ich muss morgen sicherlich besser arbeiten und hoffentlich finden wir etwas, damit das Bike besser funktioniert. Laut Wettervorhersage sollte es bis zum Renntag nicht trocken sein, also wird es wirklich interessant. Wir werden weiter ackern und sehen, was wir tun können."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung