StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Marquez kommt auch im Nassen zurecht: Pedrosa fehlt der Grip

Bild vergrößernMarc Marquez fühlte sich im Nassen und im Trockenen gut
Marc Marquez fühlte sich am ersten Tag in Assen wohl. Sein Teamkollege Dani Pedrosa hingegen bekam seine Reifen nicht auf Temperatur.

Marc Marquez beendete den ersten Tag zum niederländischen Grand Prix in Assen auf Position drei. "Ich bin glücklich, denn der Tag heute lief ziemlich gut. Von Anfang an fühlte ich mich auf dem Bike wohl, unter trockenen und nassen Bedingungen. Offensichtlich gibt es noch immer Dinge, die wir verbessern können, besonders im Trockenen, aber insgesamt fühlte ich mich sehr gut und wir werden morgen sehen, ob das Wetter besser wird, obwohl die Vorhersagen nicht so gut aussehen", sagte der Rookie.

Marquez hofft auf mindestens ein weiteres Training unter trockenen Bedingungen, um weiter an seinem Setup arbeiten zu können. "Also drücken wir die Daumen, dass wir das morgen bekommen." Auch der Spanier hat den Sturz seines Landsmanns beobachtet. "Jorge [Lorenzo] hatte mit der Verletzung wirklich Pech. Ich denke, das war erst sein zweiter Sturz in diesem Jahr und der führte zu einer Verletzung - was man keinem Fahrer je wünscht. Ich hoffe, dass er schnell wieder fit ist: Ich bin sicher, dass er in Deutschland wieder bereit zum Kampf ist."

Sein Teamkollege Dani Pedrosa ließ es am Donnerstag als fünftschnellster ruhig angehen. "In den beiden Sessions heute fuhren wir auf nassem und trockenem Asphalt. Im Trockenen war das Gefühl viel schwieriger als sonst. Bei einer so kalten Streck eist es schwierig, Grip in die Reifen zu bekommen und man rutscht beim Einfahren in die Kurven extrem, also konnten wir nicht wirklich komfortabel fahren", beschwerte sich der Meisterschaftsführende.

Pedrosa will versuchen, seine Maschine in den nächsten Sessions noch zu verbessern - sollte es trocken bleiben. "Im Regen verbesserten wir uns ein wenig und konnten einige Dinge ausprobieren. Das Schlechte am heutigen Tage war die Verletzung von Jorge. Es ist schade, dass er gestürzt ist und dass es so schlecht für ihn ausging. Als Fahrer weiß ich, dass es eine schwierige Zeit für ihn ist, also kommt er hoffentlich so gut wie möglich durch diese schweren Tage, denn solche Dinge sind sehr schmerzhaft."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung