StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Marquez Schnellster, Lorenzo stürzt schwer: Schlüsselbeinbruch für den Weltmeister

Bild vergrößern
Marc Marquez lag im zweiten Training von Assen auf nasser Strecke voran. Die Session wurde jedoch von einem heftigen Sturz Jorge Lorenzos überschattet.

Das zweite Training der MotoGP in Assen wurde vor allem von schlechten Wetterbedingungen und zahlreichen Stürzen geprägt. Am schlimmsten erwischte es Jorge Lorenzo, der sich bei einem bösen Abflug das linke Schlüsselbein brach. Die Bestzeit markierte unterdessen Repsol-Honda-Pilot Marc Marquez.

Die Platzierungen: Marc Marquez fuhr kurz vor Ende des zweiten Freien Trainings mit einer Zeit von 1:47.617 Minuten noch an die Spitze. Sein erster Verfolger war Valentino Rossi vor WM-Leader Dani Pedrosa. Stefan Bradl wurde vor den beiden Ducatis von Andrea Dovizioso und Nicky Hayden Vierter. Cal Crutchlow kam auf Position sieben, gefolgt von den CRT-Bikes von Danilo Petrucci, Yonny Hernandez und Michael Laverty.

Die Zwischenfälle: Jorge Lorenzo stürzte in der schnellen Kurve 13 heftig. Er verlor am Ausgang des Rechtsknicks die Kontrolle und wurde über sein Bike katapultiert. Der Weltmeister hielt sich nach dem Crash die linke Hand und schien Schmerzen zu haben. Er wurde schließlich mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch in das Medical Center gebracht, wo ein Bruch des linken Schlüsselbeins festgestellt wurde. Marc Marquez musste ebenfalls von der Strecke, konnte einen Sturz aber vermeiden. Mit Aleix Espargaro kam ein weiterer Spanier in Kurve zehn zu Sturz. Er dürfte sich am Handgelenk verletzt haben und musste ebenfalls zu einer Untersuchung in das Medical Center. Karel Abraham, der in Kurve 14 zu Boden ging, blieb hingegen unverletzt.

Das Wetter: Nach einer trockenen Vormittagssession bekamen es die MotoGP-Piloten im zweiten Training von Beginn an mit heftigem Regen und niedrigen Temperaturen von 14 Grad in der Luft und 19 Grad auf der Strecke zu tun. Gegen Ende der Session wurde der Regen schwächer, was zu einer deutlichen Verbesserung der Rundenzeiten führte.

Die Analyse: Marc Marquez zeigte im zweiten Training, wie schon bei seiner Aufholjagd in Le Mans, dass er mit seinem MotoGP-Bike mittlerweile auch im Regen sehr gut zu Recht kommt. Valentino Rossi zählt bei nassen Bedingungen ebenfalls immer zu den Favoriten. Jorge Lorenzo hat sich mit seinem Sturz wohl selbst aus dem Kreis der Favoriten genommen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung