StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Repsol Honda konzentriert sich auf Reifentests: Hitzerennen erwartet

Bild vergrößern
Dani Pedrosa und Marc Marquez beendeten den ersten Trainingstag in Barcelona auf den Rängen drei und sechs, konzentrierten sich dabei aber auf Reifentests.

Die beiden Repsol-Honda-Piloten Dani Pedrosa und Marc Marquez konzentrierten sich am ersten Tag in Barcelona vor allem auf das Testen der unterschiedlichen Reifenmischungen. In der Vormittagssession, die bei einer Streckentemperatur von 33 Grad stattfand, entschieden sich Beide für die weicheren Bridgestone-Slicks, sowohl am Vorder- als auch am Hinterrad, um ein erstes Feeling für die Strecke zu bekommen. Dani Pedrosa absolvierte dabei 18 Runden und war mit einer Zeit von 1:42.445 Minuten Zweitschnellster hinter Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo. Marc Marquez ließ es nach seinem sturzreichen Wochenende in Mugello etwas ruhiger angehen und hielt nach 19 Runden bei einer persönlichen Bestzeit von 1:43.641. Das reichte für Rang neun bei seinem ersten Antreten auf einer MotoGP-Maschine am Circuit de Catalunya.

Zum zweiten Training am Nachmittag stieg die Streckentemperatur auf mehr als 50 Grad, weshalb sich Pedrosa zu Beginn der Session für einen harten Vorderreifen entschied und tauschte kurz darauf auch den weichen Slick am Hinterrad gegen einen frischen harten Reifen aus. Der WM-Leader konnte seine Rundenzeit zwar nicht verbessern, im Vordergrund stand aber ohnehin das Kennenlernen der harten Mischung. Nach weiteren 17 Runden beendete Pedrosa den Freitag auf Rang drei. "Wir haben uns heute auf die Reifentests konzentriert. Wir konnten auf beiden Mischungen einige Runden abspulen, was wichtig ist um herauszufinden, welcher Reifen sich am besten für die Strecke eignet. Eine endgültige Entscheidung haben wir noch nicht getroffen, aber wir haben Morgen noch Zeit und dann werden wir sehen", erklärte Pedrosa die Vorgehensweise.

Marquez begann die zweite Session noch mit den weichen Reifen aus dem Vormittagstraining, wechselte aber ebenfalls bald auf die harten Slicks und konnte seine Zeit aus dem ersten Training um fast acht Zehntel verbessern, was schlussendlich für den sechsten Rang reichte. Der Rookie zog ein gemischtes Resümee des ersten Tages: "Ich bin einigermaßen zufrieden. Wir haben das normale Freitagsprogramm abgespult. Am Vormittag waren wir weit zurück, aber nachmittags konnte ich mich deutlich verbessern. Wir müssen noch einige Sachen verbessern und es gibt ein paar Streckenpassagen, in denen ich mich noch nicht wohl fühle."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung