StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Pedrosa gibt die Pace im vierten Training vor: Bradl sichert sich Platz drei

Bild vergrößernDani Pedrosa löste Jorge Lorenzo ganz vorne ab
Dani Pedrosa fuhr im vierten Freien Training zum Italien GP die schnellste Runde. Jorge Lorenzo musste auf Platz zwei weichen.

Das vierte Freie Training stellt für alle MotoGP-Piloten noch eine letzte Möglichkeit, ihr Bike-Setup vor dem Warm-Up und dem Rennen am Sonntag zu verfeinern. Am Samstagnachmittag in Mugello fiel dabei zunächst auf, dass die Honda-Piloten nach den etwas schwierigeren ersten Trainings wieder in Fahrt kamen. Besonders Dani Pedrosa, der die schnellste Runde in der Session vorgab.

Die Platzierungen: Pedrosa legte mit einer 1:48.028 vor, lag damit allerdings nur 0.095 Sekunden vor Jorge Lorenzo, der sich dieses Mal mit Platz zwei abfinden musste. Stefan Bradl überraschte mit der drittschnellsten Zeit und verlor nur 0.313 Sekunden auf seinen Markenkollegen an der Spitze. Valentino Rossi belegte Position vier vor Cal Crutchlow. Andrea Dovizioso sicherte sich Rang sechs, während sich Marc Marquez wieder steigern und Position sieben behaupten konnte.

Marquez war zudem der Letzte, der weniger als eine Sekunde auf Pedrosa verlor. Alvaro Bautista fuhr auf Rang acht nach vorne. Nicky Hayden und Michele Pirro komplettierten die Top-10, die Bradley Smith als Elfter nur knapp verfehlte. Aleix Espargaro wurde auf Platz zwölf schnellster CRT-Pilot. Andrea Iannone, Randy de Puniet und Hector Barbera folgten ihm.

Die Zwischenfälle: Claudio Corti kam schon in den ersten Minuten der Session kurz von der Strecke ab. Hiroshi Aoyama, der schon am Morgen im dritten Freien Training gestürzt war, flog in Kurve neun erneut heftig ab und wurde erst einmal vom Medical Team an der Strecke versorgt, nachdem er nur mühevoll vom Sturzort weghumpeln konnte.

Das Wetter: Zum frühen Nachmittag waren die Lufttemperaturen in Mugello schon auf 21 Grad angestiegen. Der Asphalt erhitzte sich sogar bis 40 Grad, was den Honda-Fahrern zugutekommen sollte. Kein Wind, Sonne und nur wenige Wolken am toskanischen Himmel sorgten für optimale Bedingungen.

Die Analyse: Max Biaggi reiste in Mugello an, um seinem guten Freund Lorenzo direkt vor Ort die Daumen zu drücken. Vielleicht klappt es für den Mallorquiner mit dieser Unterstützung sogar besser mit dem Hattrick auf der italienischen Strecke. Momentan scheint es aber - wie an so vielen anderen Wochenenden in dieser Saison - als seien erst einmal die Honda-Fahrer wieder auf dem Vormarsch.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung