StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi auf heimischem Boden Zweitschnellster: Konkurrenz schläft nicht

Bild vergrößernValentino Rossi gibt sich noch nicht zufrieden und will sich weiter verbessern
Valentino Rossi war mit seiner zweitschnellsten Zeit im Zweiten Freien Training zum Italien GP glücklich, denkt aber schon etwas weiter.

Valentino Rossi fuhr unter dem Jubel der italienischen Fans am Freitagnachmittag in Mugello zu Trainingsplatz zwei. "Wir hatten Glück mit dem Wetter, konnten ein komplett trockenes Training fahren, was sehr wichtig ist. Ich bin glücklich, denn das Training heute von Anfang an war sehr gut und wir waren die ganze Zeit vorne", freute sich der Yamaha-Pilot, der noch hinter seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo landete.

"Dass wir auf Eins und Zwei sind ist sehr gut für das Team und auch für Yamaha, schließlich haben wir drei M1 unter den Top-3", spielte der Italiener auf Lorenzo und Cal Crutchlow an. "Wir haben während des Trainings einige Modifikationen vorgenommen, durch die wir uns steigern konnten. Am Ende habe ich auch den harten Reifen probiert, was für Sonntag wichtig sein könnte und die Pace war damit auch ziemlich gut. Wir sind glücklich, glücklich mit dem Setup und mit dem Speed und der Leistung."

Seine Rundenzeit hält Rossi für nicht allzu schlecht. "Aber wir müssen für morgen fokussiert und konzentriert bleiben, denn sicherlich werden sich unsere Gegner extrem verbessern", gab er zu bedenken. Rossi ist sich sicher, dass er gemeinsam mit seiner Crew einen weiteren Schritt nach vorne machen muss, um nicht nur weiter unter den besten Positionen zu stehen, sondern auch im Heim-Rennen am Sonntag um eine gute Position kämpfen zu können.

Während sich andere Piloten über den mangelnden Grip beschwerten, war Rossi recht zufrieden. "Sicherlich ist der Grip auf der Strecke nicht fantastisch, aber es scheint, als hätten wir mit der Yamaha einen guten Tag gehabt. Wir konnten direkt schnell fahren. Auf anderen Strecken war es aber auch schon so, dass die Honda am Freitag Probleme hatten und dann nachlegten. Ich bin mir sicher, dass sie morgen an der Spitze ankommen. Um Morgen genauso weit vorne zu stehen, müssen wir zulegen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung