StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Elias gibt das Sonntagstempo vor: Cardus fährt zu Platz zwei

Bild vergrößernToni Elias fuhr die schnellste Runde am Sonntagmorgen
Bei feuchten und kalten Bedingungen sicherte sich Toni Elias die Spitze im Moto2-Warm-Up. Ricky Cardus und Johann Zarco folgten.

Mit fünf Minuten Verspätung starteten die Moto2-Fahrer in Le Mans in den Rennsonntag. Nachdem am Morgen noch Öl auf der Strecke war, um das sich die Streckenposten noch kümmern mussten, wurden die ersten Sessions etwas nach hinten verschoben. Umso besser konnte indes der Asphalt vom Regen über Nacht weiter abtrocknen und für ein paar Überraschungen sorgen. Toni Elias führte die Warm-Up-Session an.

Die Platzierungen: Mit einer 1:50.166 legte Elias vor. Doch nur 0.119 Sekunden hinter ihm folgte schon Ricky Cardus. Johan Zarco behielt seinen dritten Rang aus der Qualifikation, verlor aber über eine halbe Sekunde auf Elias. Gino Rea, der aus eigenen Mitteln in Frankreich antritt konnte als Vierter etwas genauer auf seine leeren Sponsorenflächen an der Verkleidung seiner FTR hinweisen. Alex de Angelis und Nico Terol folgten hinter dem Briten.

Thomas Lüthi büßte 0.797 Sekunden auf Elias ein und wurde Siebter vor Julian Simon, Kyle Smith und Mika Kallio. Scott Redding, der Freitag und Samstag noch stark unterwegs war, verlor 1.347 Sekunden auf Elias und landete nur auf Rang elf vor zwei weiteren Favoriten: Pol Espargaro und Takaaki Nakagami. Anthony West und Xavier Simeon komplettierten die Top-15. Randy Krummenacher belegte Position 16, Marcel Schrötter folgte auf Rang 22. Dominique Aegerter landete auf 29 und Sandro Cortese auf 21.

Die Zwischenfälle: Mattia Pasini versenkte seine NGM Mobile Forward Maschine in den letzten Minuten im französischen Kies. Alle anderen Piloten fuhren die Session ohne weitere Zwischenfällt zu Ende.

Das Wetter: Bei kalten elf Grad Celsius in der Luft und auf dem Asphalt fanden die Moto2-Piloten im Warm-Up zwar eine trockene Ideallinie vor, hatten aber Probleme, ihre Reifen auf Temperatur zu bringen. Die Luftfeuchtigkeit war unter den Wolken über dem Bugatti Circuit enorm hoch und ließ vor den Rennen am Sonntag noch viele Fragen offen.

Die Analyse: Man sollte denken, dass der Regen über Nacht die Karten - besonders in der Moto2, in der die Zeiten so dicht beieinander lagen - neu mischt. Aber Fehlanzeige! Wie schon am Freitag und Samstag waren auch im Warm-Up wieder die üblichen Verdächtigen vorne, zumindest am Anfang. Zum Ende hin gab es dann doch den ein oder anderen 'neuen' Namen unter den Top-Fahrern. Überraschung am Morgen war Cardus. Der Spanier, der sich sonst eher unauffällig im hinteren Feld aufhält, toppte die Warm-Up-Zeiten in der vorletzten Minute. Vielleicht hat sein guter Freund Jorge Lorenzo ihm einige Tipps für die Tücken der französischen Strecke gegeben.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung