StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Redding gibt die Pace weiter vor: Lüthi auf Zwei

Bild vergrößernScott Redding ließ am Freitag niemanden vorbei
Scott Redding gab die Pace im zweiten Freien Training der Moto2 in Le Mans deutlich vor. Thomas Lüthi sicherte sich Platz zwei.

Die Moto2-Piloten rundeten den ersten Tag zum Frankreich Grand Prix mit ihrem zweiten Freien Training ab. Bei trockenen Bedingungen konnten die 34 Fahrer die 45-minütige Session komplett ausnutzen. Scott Redding konnte mit den Gegebenheiten am besten umgehen und sicherte sich - wie schon im ersten Freien Training - auch am Nachmittag den Platz an der Spitze.

Die Platzierungen: Redding legte mit einer 1:38.694 vor und keiner schaffte es, den Briten vom Thron zu stoßen. Thomas Lüthi verbesserte sich in den letzten Minuten und fuhr zumindest bis auf 0.371 Sekunden an Redding heran. Julian Simon sicherte sich mit nur sechs Tausendstel Rückstand auf Lüthi den dritten Platz vor Takaaki Nakagami, der allerdings schon über eine halbe Sekunde auf Redding einbüßte. Dominique Aegerter lag lange unter den Top-3, wurde in den letzten Minuten aber auf Rang fünf verweisen.

Nico Terol sicherte sich Position sechs vor Mattia Pasini und Xavier Simeon. Pol Espargaro konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten noch weiter nach vorne fahren und landete auf Position neun. Der Spanier konnte seine schnellste Runde vom Morgen allerdings nicht verbessern. Simone Corsi komplettierte die Top-10, dicht gefolgt von Randy Krummenacher und Marcel Schrötter. Der deutsche Kalex-Pilot verlor lediglich 0.850 Sekunden auf Redding.

Mika Kallio, Esteve Rabat und Jordi Torres sicherten sich die letzten Plätze unter den schnellsten 15. Dabei war Torres der erste Fahrer, der über eine Sekunde hinter Redding zurücklag. Sandro Cortese fuhr mit 1.501 Sekunden Rückstand auf Position 22. Louis Rossi auf Platz 28 war der erste Pilot, der über zwei Sekunden auf Reddings Bestzeit verlor.

Die Zwischenfälle: Rabat stürzte zur Sessionmitte übers Vorderrad in Kurve neun weg, konnte sein Bike aber wieder aufheben und weiterfahren. Schrötter machte einen Abstecher in den französischen Kies, brachte seine Kalex aber wieder zur Box zurück. Allerdings musste der Bayer daraufhin lange aussetzen, bis seine Maschine repariert war.

Das Wetter: Bei 17 Grad Lufttemperatur und bewölktem Himmel herrschten 45 Minuten lang fast optimale Bedingungen auf der französischen Rennstrecke. Die Moto2-Piloten mussten sich also nicht wie die Moto3-Fahrer mit Regen oder wie die MotoGP-Kollegen mit abtrocknenden Streckenverhältnissen herumärgern.

Die Analyse: Espargaro kam nicht so richtig in Fahrt. Zur Sessionmitte lag der Spanier nur auf Platz 16 und hatte wenige Runden zurückgelegt. Auch in Jerez hatte Espargaro nachmittags schon zu kämpfen. Was auch immer sein Problem ist - wenn er Weltmeister werden will, sollte er einen Zahn zulegen. Krummenacher und Aegerter fuhren fast jede Runde gemeinsam. Ob sich beide dabei halfen oder doch eher im Weg standen, schien etwas unklar.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung