StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Hayden kam auf harten Reifen zurecht: Runden sind noch zu langsam

Bild vergrößernNicky Hayden kämpfte mit Schmerzen in seiner Hand
Nicky Hayden hatte am ersten Tag in Jerez de la Frontera schon eine gute Basis und will trotz Schmerzen noch weiter darauf aufbauen.

"Heute Morgen lief es nicht allzu schlecht. Wir haben ja hier schon getestet und hatten alle ein ziemlich gutes Setup. Wir haben mit einem sehr ähnlichen Setup begonnen, wie wir beim Test hier hatten. Wir nahmen nur kleinere Modifizierungen vor, nachdem wir in den ersten beiden Rennen schon einige Erfahrungen gesammelt haben", erklärte Nicky Hayden am Freitag in Jerez zum ersten Freien Training, das ziemlich gut für ihn gelaufen sei.

Der Amerikaner konnte in der ersten Session des Rennwochenendes einige Schritte nach vorn machen. "Heute Nachmittag hatte ich mehr Probleme, da sich die Streckentemperatur enorm verändert hatte. Ich fuhr raus und hatte nicht den gleichen Grip, also sind wir auf den harten Vorderreifen gewechselt. Das hat geholfen", fuhr er nach Platz acht fort. "Dann haben wir auch hinten den harten Reifen montiert. Damit kam ich klar, aber ich war einfach nicht schnell genug. Ich bin zu langsam in den Kurven, die muss man hier schneller nehmen, besonders die letzten beiden. Ich hatte Probleme beim Umlegen des Bikes, da müssen wir uns noch verbessern."

Noch immer kämpft Hayden mit seiner Verletzung an der rechten Hand. "Es ist sicherlich nicht ideal, ich habe etwas Schmerzen und es ist geschwollen, aber ich war in der Lage zu fahren. Ich kann zumindest hart genug bremsen. Nach der ersten Session habe ich Eis aufgelegt, damit die Schwellung etwas zurückgeht. Am Nachmittag war es dann nicht viel schlimmer, als vorher. Es war trotzdem noch geschwollen. Es macht keinen Spaß, aber es wird sich über Nacht nicht ändern. Ich will also nicht zu viel Zeit verschwenden, darüber nachzudenken", sagte er.

Am Montag steht auch für Hayden ein Testtag auf dem spanischen Kurs an. "Wir werden einige Teile testen, Chassis und ein paar andere Dinge. Es war ermutigend zu sehen, dass Michele [Pirro] so gut unterwegs war, besonders in T2. Wir werden am Montag sehen, wie sehr uns die Änderungen helfen." Über den Zustand seiner Hand war sich Hayden aber noch nicht sicher "Ich werde wohl einen sehr kurzen Testplan haben, aber es ist wichtig zu testen. Ich hoffe, dass wir das hinbekommen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung