StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Folger mit Bestzeit am Nachmittag: Schnellster trotz Allergie

Bild vergrößern
Jonas Folger holte sich nach Rang zwei am Vormittag im Nachmittagstraining die Bestzeit, obwohl er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte.

Aspar-Pilot Jonas Folger verwies im Freien Training der Moto3 am Freitag-Nachmittag Alex Rins und Maverick Vinales auf die Plätze. Und das obwohl er, wie Motorsport-Magazin.com erfuhr, aufgrund einer Allergie alles andere als 100 Prozent fit war.

Die Platzierungen: Jonas Folger markierte mit 1:47.660 die schnellste Zeit am Nachmittag, rund acht Zehntel schneller als die Vormittags-Bestzeit und 0,025 Sekunden schneller als Alex Rins. Auf Rang drei landete Maverick Vinales vor Zulfahmi Khairuddin und Brad Binder. Der Schenllste des ersten Trainings, Luis Salom, wurde Sechster vor seinem Landsmann Efren Vazquez. Vorjahressieger Romano Fenati fuhr auf Platz acht vor Alex Marquez und Niklas Ajo. Die weiteren deutschen Stammpiloten landeten auf den Rängen 24 (Philipp Öttl), 26 (Florian Alt) und 30 (Toni Finsterbusch). Wildcard-Pilot Kevin Hanus verlor wie im ersten Training viel Zeit und wurde 34. und Letzter.

Die Zwischenfälle: Auf der Strecke gab es nur einen größeren Zwischenfall. John McPhee stürzte gegen Ende des Trainings, blieb aber unverletzt. Alex Rins musste sein Motorrad wenige Sekunden vor Sessionende abstellen. Abgesehen von diesen Schwierigkeiten fiel, wie schon mehrmals an diesem Wochenende, während der Session der Strom aus, was natürlich zu einigen Problemen in der Boxengasse führte. So mussten beispielsweise die Reifen der Bikes in den Boxen mit den Reifenwärmern der Startaufstellung auf Temperatur gebracht werden, da die stationären Anlagen strombetrieben sind.

Das Wetter: Im Vergleich zum ersten Training der Moto3 wurde es deutlich wärmer. Die Außentemperatur betrug 22 Grad und die Strecke erwärmte sich bei strahlendem Sonnenschein auf 43 Grad. Der Wind wurde etwas stärker, stellte jedoch kein Problem dar.

Die Analyse: Jonas Folger machte am Freitag in beiden Einheiten einen äußerst starken Eindruck und krönte seine Leistung mit der Bestzeit am Nachmittag. Seine Allergie scheint ihn also nicht allzu sehr zu behindern. Folgers härteste Konkurrenten dürften wieder die Spanier Rins und Vinales sein.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung